UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 33 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → FENRIS (D) – »Fill The Void«-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

last Index next

FENRIS (D) – Fill The Void

SOURCE OF DELUGE RECORDS

Die aus Bremerhaven stammende Formation FENRIS ist leider Zeit ihrer Existenz an mir vorübergegangen. Weder das im Jahre 1993 eingespielte Demo »Omniscience Beyond«, das einst noch unter dem ursprünglichen Bandnamen THE INTRÜDERS veröffentlicht wurde, noch »Fill The Void«, das ein Jahr darauf und nach der Umbenennung das Licht der Plattenläden erblicken durfte, sind mir bekannt. Aber dem wirken die Herrschaften von SOURCE OF DELUGE nun mit diesem Re-Release entgegen.

Die Klänge der Norddeutschen waren offenbar massiv von Bands wie QUEENSRŸCHE und FATES WARNING beeinflußt und dementsprechend klangen die Jungs von FENRIS auch: Hinsichtlich der Arrangements war die Truppe über jeden Zweifel erhaben, und an Ideen mangelte es ebenso nicht. Mit Ausnahme von ›Flowing‹, einer relativ kurzen und hurtig aus den Boxen kommenden Komposition, war man auf epische Songs spezialisiert, was im neunminütigen Monumentalepos ›The Thought‹ gipfelte. Vor allem die Gitarristen wußten durch einfühlsames, mitunter aber auch verqueres Spiel zu beeindrucken, und auch Sänger Michael Tegge war mit seiner hohen und ausdrucksstarken Stimme ein absoluter Bringer.

Schade um diese Band, die danach sang- und klanglos unterging und wie vom Erdboden verschluckt nie wieder von sich hören ließ.


Walter Scheurer

 
FENRIS (D) im Überblick:
FENRIS (D) – Fill The Void (Re-Release)
FENRIS (D) – Omniscience Beyond (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier