UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE BATALLION – Â»Stronghold Of Man«-Review last update: 24.01.2021, 09:40:29  

last Index next

THE BATALLION – Stronghold Of Man

DARK ESSENCE RECORDS/TWILIGHT

Wie ein Auszug aus einem Lexikon der norwegischen Metal-Szene liest sich die Referenzliste der ehemaligen Bands jener vier Musiker, die sich vor gut zwei Jahren unter dem Banner THE BATALLION zusammengetan haben. OLD FUNERAL, TAAKE, BORKNAGAR und GRIMFIST sind wohl die bekanntesten Namen davon, wodurch sofort klargestellt ist, daß wir es hiermit keineswegs mit GrĂŒnschnĂ€beln zu tun haben. Noch dazu, wo es diese Burschen offenbar verdammt ernstmeinen, denn nur wenige Monate nach der BandgrĂŒndung war dieses "Batallion" auch schon mit ersten Tracks am Start. Diese waren auf der selbstbetitelten EP zu hören und haben mit einer satten und rĂ€udigen Thrash/Black/Death Metal-Melange im Stile der alten Schule aufhorchen lassen. Exakt diese Melange und noch dazu in wahrlich bösartiger Variante kredenzen uns die Norweger logischerweise auch auf »Stronghold Of Men«. Als grobe Anhaltspunkte fĂŒr die Musik der Norweger können KREATOR und SODOM fĂŒr die Thrash Metal-Abteilung, sowie CELTIC FROST und - logischerweise - einige ihrer Landsleute wie MAYHEM oder DARK THRONE fĂŒr den "Schwarzwurzelanteil" als Vergleich angegeben werden. Aber auch die Werke der UrvĂ€ter des Todesmetalls dĂŒrfen als Inspirationen nicht unerwĂ€hnt bleiben. Insgesamt elf Exponate dieser herbfrischen Mischung kredenzen uns THE BATALLION und das stil-, aber auch sehr geschichtsbewußt, in etwas mehr als einer halben Stunde Spielzeit.

Soll heißen, mit Ausnahme des Openers â€șThe Spirit Of Masculinityâ€č schafft es kein Track ĂŒber vier Minuten Spielzeit, das Quartett brettert in roher Machart ĂŒber die gesamte Distanz und hinterlĂ€ĂŸt sprichwörtlich einen Haufen verbrannte Erde.

Wer hinsichtlich der Texte etwaige psychologische AuswĂŒchse oder dergleichen erwartet, wird wohl eher enttĂ€uscht werden, denn THE BATALLION gehen auch diesbezĂŒglich nicht gerade zimperlich zur Sache und geben alles andere als feinfĂŒhlige ErgĂŒsse von sich. Mit pfeilschnellen Leads und Riffs geizen Stud Bronson (Tore Bratseth, ex-OLD FUNERAL) und Lust Kilman (Ole Walaunet, GRIMFIST) an den Klampfen keineswegs, viel eher lassen sie den Espirt der alten Schule immer wieder ans (in diesem Falle eigentlich gar nicht so helle) Tageslicht geraten und garnieren ihre Tracks zudem auch noch mit einer satten Dosis rohen Rock'n'Roll, wie wir ihn von Großmeister Kilmister serviert nur zu gerne zu uns nehmen. Zusammen mit der nicht minder mĂ€chtig aufspielenden Rhythmusabteilung Colt Kane (hinter diesem Pseudonym steckt der einstige BORKNAGAR-Basser Kai K. Lie) und Drummer Morden (Tormod Haraldson, einst bei AMOK, TAAKE und HELHEIM hinter dem Schlagzeug) blasen die beiden Gitarristen also unentwegt zum Angriff auf Nacken und GehörgĂ€nge, wobei auch der dazu passende, aggressive Schreigesang von Stud sein Scherflein zum Gelingen beitrĂ€gt. Einzig der Umstand, daß es THE BATALLION noch nicht gelungen ist, mit ihren Nummern an die IntensitĂ€t der damaligen Helden heranzukommen, muß ihnen angekreidet werden, aber seien wir ehrlich, wem gelingt das schon?

Die Old School-Fraktion mit Vorliebe fĂŒr heftige KlĂ€nge in angeschwĂ€rzter Machart ist hier aber bestens beraten, um sich von THE BATALLION quasi "erlegen" zu lassen.

http://myspace.com/thebatallion666

ordentlich 9


Walter Scheurer

 
THE BATALLION im Überblick:
THE BATALLION – Head Up High (Rundling)
THE BATALLION – Stronghold Of Man (Rundling)
THE BATALLION – News vom 17.04.2007
THE BATALLION – News vom 11.12.2018
andere Projekte des beteiligten Musikers Tore "Stud Bronson" Bratseth:
FUNERAL (N, Bergen) – News vom 15.10.2006
OLD FUNERAL – News vom 15.10.2006
OLD FUNERAL – News vom 15.10.2006
OLD FUNERAL – News vom 15.10.2006
OLD FUNERAL – News vom 15.10.2006
STUDFAUST – News vom 30.01.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Tormod "Morden/Mord" Haraldson:
DEAD TO THIS WORLD – First Strike For Spiritual Renewance (Rundling)
DEAD TO THIS WORLD – News vom 09.02.2007
DEAD TO THIS WORLD – News vom 27.03.2007
DEATHCON – News vom 09.12.2006
andere Projekte des beteiligten Musikers Kai K. "Colt Kane" Lie:
BORKNAGAR – News vom 28.11.1999
BORKNAGAR – News vom 28.11.1999
ST. SATAN – News vom 16.02.2010
andere Projekte des beteiligten Musikers Ole "Lust Kilman" Walaunet:
DEATHCON – News vom 23.04.2008
DERIDE – The Void (Rundling)
DERIDE – News vom 11.10.2002
DERIDE – News vom 10.03.2008
GAAHLS WYRD – News vom 25.11.2015
GAAHLS WYRD – News vom 18.09.2018
GAAHLS WYRD – News vom 18.09.2018
GOD SEED – News vom 28.03.2012
GOD SEED – News vom 25.11.2015
GOD SEED – News vom 25.11.2015
GOD SEED – News vom 25.11.2015
GRIMFIST – News vom 21.07.2003
GRIMFIST – News vom 03.09.2005
GRIMFIST – News vom 11.08.2006
GRIMFIST – News vom 22.08.2008
SAHG – Memento Mori (Rundling)
SAHG – News vom 30.09.2015
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News