UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 35 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HEIDEVOLK – Â»Walhalla wacht«-Review last update: 26.02.2021, 07:51:10  

last Index next

HEIDEVOLK – Walhalla wacht

NAPALM RECORDS

Pagan/Folk Metal ist im Moment gerade zu einer Art "SelbstlĂ€ufer" geworden, wie nicht zuletzt auch die mehrheitlich ausverkaufte "Paganfest"-Tournee unter Beweis gestellt hat. Daß neben den nunmehrigen GenrefĂŒhrern aber wohl demnĂ€chst auch noch zahlreiche weitere Bands in diesem Segment aufspielen werden, und das in wohl unglaublicher Vielzahl, steht dabei auf einem anderen Blatt. Allerdings existieren sehr wohl auch Gruppen, die sich bereits seit langen Jahren dieser Musik mit Haut und Haar (bzw. Fellröckchen oder was auch immer...) verschrieben haben und demnach definitiv nicht als Trendreiter zu bezeichnen sind. Mit zu den altgedienten Formationen zĂ€hlt das niederlĂ€ndische HEIDEVOLK, das seit gut sieben Jahren aktiv und im Underground keinesfalls mehr unbekannt ist. Das Septett hat es nach zwei EPs, einem Longplayer und unzĂ€hligen Gigs nun endlich geschafft, bei einem Label unterzukommen und wird diesen Umstand in Zukunft hoffentlich auch zu nutzen imstande sein.

»Walhalla wacht« kommt, wie dessen VorgĂ€nger auch, ohne Pomp und Firlefanz aus, kredenzt uns einmal mehr die extreme folkloristische Variante von Metal und das mit mĂ€chtig Druck und nur ganz wenig Bombast. Soll heißen, HEIDEVOLK zelebrieren ihre Musik unverfĂ€lscht, das Instrumentarium ist zwar ĂŒppig, aber wahrlich passend und ebenso puristisch wie auch der Metal-Anteil unverfĂ€lscht aus den Boxen kommt. Zudem kredenzen uns die Herrschaften ihre KlĂ€nge mit Texten in ihrer Muttersprache, wodurch die OriginalitĂ€t noch ein wenig ansteigt. Um etwaige Anschuldigungen gleich von Beginn an auszuschließen, hat die Band auf ihrer Website unmißverstĂ€ndlich klar gemacht, mit politischen Aussagen nichts am Hut zu haben. In ihren Tracks behandelt die Formation zwar sehr wohl geschichtliche Themenkreise und lĂ€ĂŸt uns einigermaßen die Welt der Friesen und Sachsen eintauchen, doch das auf völlig wertungsfreie und ganz und gar nicht bedenkliche Weise. Als Vergleich sind vor allem hinsichtlich der mitunter recht harschen Vorgangsweise am ehesten TURISAS zu nennen, ansonsten schafft es das HEIDEVOLK, sehr eigenstĂ€ndig zu klingen.

http://www.heidevolk.com/

info@heidevolk.com

gut 11


Walter Scheurer

 
HEIDEVOLK im Überblick:
HEIDEVOLK – Batavi (Rundling)
HEIDEVOLK – Walhalla wacht (Rundling)
HEIDEVOLK – Wodan heerst (Do It Yourself)
HEIDEVOLK – News vom 08.06.2008
HEIDEVOLK – News vom 22.05.2011
HEIDEVOLK – News vom 13.06.2011
HEIDEVOLK – News vom 08.05.2013
HEIDEVOLK – News vom 23.11.2013
HEIDEVOLK – News vom 30.04.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Reamon "Reamon Bomenbreker" Bloem:
CERBERUS (NL) – One Man's Fate (Do It Yourself)
MONDVOLLAND – News vom 04.10.2013
THRONAR – For Death And Glory (Rundling)
THRONAR – News vom 25.04.2008
THRONAR – News vom 04.04.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Sebastiaan "Sebas Bloeddorst" van Eldik:
VRANKENVORDE – News vom 28.04.2011
andere Projekte des beteiligten Musikers Joost "Joost den Vellenknotscher" Westdijk:
AUTUMNAL REAPER – Rise Of The Raging Death (Rundling)
AUTUMNAL REAPER – Rise Of The Raging Death (Rundling)
CERBERUS (NL) – One Man's Fate (Do It Yourself)
THRONAR – For Death And Glory (Rundling)
THRONAR – News vom 25.04.2008
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier