UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 34 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → THE BULLETMONKS – Â»The Bulletmonks«-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

last Index next

THE BULLETMONKS

The Bulletmonks

(11-Song-CD-R: € 12,-)

Es gibt immer noch Überraschungen im Leben!

Auch der Umstand, aktuelle Veröffentlichungen von Formationen zu erhalten, von denen man bislang noch nie zuvor etwas vernommen hat, ist sehr hĂ€ufig mit solchen verbunden. Daß es dabei sowohl positive, aber leider auch negative Überraschungen gibt, sollte ebenso sonnenklar sein, wie die Tatsache, daß es eben doch nur "gute" und "nicht ganz so gute" Musik gibt, egal welcher Art von Musik auch immer, sich eine Band auch verschrieben haben mag.

THE BULLETMONKS aus dem Raum Erlangen zĂ€hlen mit zu den positivsten Erscheinungen, die mir zuletzt untergekommen sind. Mit ihrem multiplen, immerzu harten Rock treten die Jungs nicht nur mĂ€chtig Arsch, sondern können trotz ihrer, zumindest augenscheinlich noch vorhandenen, Jugend sehr wohl bereits mit etablierten GrĂ¶ĂŸen mithalten. Auch wenn diese Formation erst im Jahre 2003 aus der Taufe gehoben wurde, klingt die Chose keineswegs nach einer Newcomertruppe. Viel mehr wissen THE BULLETMONKS, die Essenz von GrĂ¶ĂŸen wie AC/DC, LED ZEPPELIN oder GUNS N'ROSES zu einer in erster Linie regelrecht aus den Boxen qualmenden Melange zu verquicken, daß man meint, alten Herren, im Sinne von Routiniers, bei der Arbeit zuzuhören.

Es knarzt und rockt ĂŒber die gesamte Spielzeit mĂ€chtig, die Jungs wissen sowohl im gehobenen Tempo, das wĂ€hrend einem Großteil der Tracks regiert, zu beeindrucken, aber auch in den gefĂŒhlsbetonten Momenten, wie etwa im bluesig eingeleiteten â€șDowntown Is Deadâ€č. Mit Tyler Voxx haben die Jungs zudem die Idealbesetzung fĂŒr diese Art von Musik am Mikro und scheinen obendrein auch bereits ĂŒber ganz gute Kontakte zu renommierten Musikern zu verfĂŒgen. Anders lĂ€ĂŸt es sonst wohl nicht erklĂ€ren, daß die Gitarrenikone Andy Powell (WISHBONE ASH) fĂŒr ein Gastsolo zu â€șUnder The Black Sunâ€č im Studio vorbeigeschaut hat.

Grooves enthĂ€lt dieses DebĂŒtalbum ebenso in rauhen Mengen wie Hooks, so daß man THE BULLETMONKS uneingeschrĂ€nkt allen Fans von harter Rockmusik empfehlen kann!

http://www.bulletmonks.com/

knarz, knarz, rock, rauch


Walter Scheurer

 
THE BULLETMONKS im Überblick:
THE BULLETMONKS – Royal Flush On The Titanic (Rundling)
THE BULLETMONKS – The Bulletmonks (Do It Yourself)
andere Projekte des beteiligten Musikers "Tyler Voxx/Angstrom":
TERRIBLE OLD MAN – News vom 29.07.2014
TERRIBLE OLD MAN – News vom 09.03.2017
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Unser aktueller CoverkĂŒnstler ist Miguel Blanco. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier