UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 34 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → BY BRUTE FORCE – Â»...With Intent To Destroy...«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

BY BRUTE FORCE

...With Intent To Destroy...

(11-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Zwei Jahre nach ihrem letzten Album »Rituals Of Death« haben die Herrschaften von BY BRUTE FORCE abermals ein derbes StĂŒck extremen Metal anzubieten, welches den Fanscharen, die ihren Death Metal gerne mit einer mĂ€chtigen Dosis Grindcore serviert bekommen, bestimmt munden wird.

In rekordverdĂ€chtigen 26 Minuten klopfen sich die Jungs durch insgesamt elf Tracks, wobei hier aber keineswegs etwaige "Shorties" im Sinne von S.O.D.-"Kompositionen" zu finden sind, sondern mit Ausnahme des Intros ausschließlich gut durchstrukturierte Songs. Wie nicht anders zu erwarten, geben BY BRUTE FORCE zumeist Vollgas und lassen ihren sehr rohen und teilweise geradezu ungestĂŒm wirkenden Sound wie ein Donnerwetter auf den Hörer niederprasseln. Brachial und mit der Brechstange ĂŒberfĂ€llt das Geschwader den geneigten Fan und dieser wird es der Band zu danken wissen. Und zwar nicht nur bei Konzerten, bei denen Moshpit-Alarm allerhöchster Stufe besteht, sondern auch im heimischen Wohnzimmer, dessen Fußboden zum Beben gebracht wird.

Im Vergleich zu stilistisch Ă€hnlich agierenden Kapellen klingt die Musik von BY BRUTE FORCE in Summe allerdings weniger frickelig, dafĂŒr aber umso deftiger. GeprĂ€gt wird »...With Intent To Destroy...« vor allem von Drumtier Aldo Mancarella, dessen Blastbeats zusammen mit den zum Großteil sĂ€genden Riffs das Um und Auf der Scheibe darstellen. Nicht außer Acht lassen darf man aber auch die IntensitĂ€t des pumpenden Basses und ebenso die in allen Abarten von menschlichen GerĂ€uschen vorgetragenen Gesangsparts von Punker, der sich diese TĂ€tigkeit mit Aldo teilt. Vor allem dann, wenn das Gaspedal nicht bis zum Anschlag durchgedrĂŒckt wird, kommen teilweise recht groovige Passagen zum Vorschein, die BY BRUTE FORCE dann aber doch eher in die Death Metal-Ecke rĂŒcken und wahrlich Eindruck hinterlassen. Hinsichtlich der Rohheit und IntensitĂ€t ihrer Tracks mĂŒssen sich die Jungs keineswegs vor internationalen Vergleichen fĂŒrchten, denn diesbezĂŒglich gibt es an »...With Intent To Destroy...« definitiv nichts auszusetzen. Zudem sollte es BY BRUTE FORCE damit auch problemlos gelingen, ihren bislang - zumindest im Underground - eingeheimsten guten Ruf weiter ausbauen zu können.

http://www.bybruteforce.de/

mancarella@gmx.de

brutale Brut


Walter Scheurer

 
BY BRUTE FORCE im Überblick:
BY BRUTE FORCE – ...With Intent To Destroy... (Do It Yourself)
© 1989-2020 Underground Empire



last Index next

Unser CoverkĂŒnstler von Ausgabe 54 war Alexander Kofler. Die zugehörige Homepage findet Ihr
Button: hier