UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 33 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → DISABUSED – Â»Utopia In Disguise«-Review last update: 26.02.2021, 07:51:10  

last Index next

DISABUSED

Utopia In Disguise

(6-Song-CD-R: Preis unbekannt)

DISABUSED legen in â€șNothing Lasts Foreverâ€č, dem Opener ihres neuen Werkes »Utopia In Disguise«, mit dermaßen viel Wucht und Schmackes los, daß man meint, hier eine wahre Rabiat-Truppe zu hören. Doch die im Mittelteil eingeflochtenen, immens melodischen Passagen lassen, einhergehend mit dem dazugehörenden melodiösen Gesang, keinen Zweifel aufkommen, daß diese Truppe sehr wohl auch das nötige FeingefĂŒhl in ihre Kompositionen eingebracht hat.

Auch wenn die Raserei - nicht nur in jenem Track - die Oberhand bewahrt und die Riffs mitunter gen Schweden verbeugt aus den Boxen kommen, lassen sich in den melodiösen Passagen hinsichtlich der Klampfen auch IRON MAIDEN als Einfluß nicht von der Hand weisen. Ich weiß, das ist auch bei einigen anderen Bands der Fall, aber dennoch sollte sich fĂŒr DISABUSED problemlos eine Fanbase finden lassen. Ihr Metalcore kommt aber in erster Linie dann zur Geltung, wenn es die Jungs mit der Brechstange angehen, da die beschriebenen melodischen Momente zwar ungemein gut ins Gehör gehen, aber zum Teil leider ein wenig gezwungen anmuten und SĂ€nger Björn BĂŒhner in eben jenen Passagen bei weitem nicht die Ausdruckskraft innehat, die er bei seinem aggressiven Vortrag zu vermitteln imstande ist. Zudem muß auch angemerkt werden, daß in den brachialen Passagen die Wirkung der gesamten Band einfach wesentlich besser zur Geltung kommt, sprich der Zuhörer in den mĂ€chtig drĂŒckenden und brutal intonierten Momenten wahlweise zu hĂŒpfen, oder zumindest sein geneigtes Haupt aus Begeisterung zu schĂŒtteln beginnt. Besonderes Augen(Ohren)merk sollte dem Drumsound geschenkt werden, denn dieser ist einfach nur genial und sollte hinsichtlich der Dichte auch fĂŒr internationale GrĂ¶ĂŸen als Anhaltspunkt dienen können. An originellen und ungewöhnlichen Ideen mangelt es den SaarlĂ€ndern ebenso wenig wie an AggressivitĂ€t, als Verschnaufpause erfĂŒllt â€șUtopiaâ€č den Raum gar mit melancholisch anmutenden, entspannenden Instrumental-KlĂ€ngen, ehe die Truppe erneut mit Vollgas losbrettert und uns das mit Thrash-Riffs der Sonderklasse durchzogene â€șWith Broken Wingsâ€č anzubieten hat.

Besagte Nummer entpuppt sich in Folge auch als eines der Highlights von »Utopia In Disguise«, der zweiten Veröffentlichung dieser Formation, die im Jahre 2004 mit »The Dawn Of A New Age« ihre DebĂŒt-EP ablieferte. Das Quintett lĂ€ĂŸt mit â€șThis One's To You Allâ€č auch noch ihre AffinitĂ€t zum modernen Hardcore in deftiger Variante anklingen, ehe â€șApathyâ€č den Reigen beendet und wir uns ein letztes Mal am massiven, mit heftiger Thrash-Schlagseite ausgestatteten Metalcore dieser Jungs und natĂŒrlich auch am vollmundigen Sound der Drums dieses Albums erfreuen dĂŒrfen. Mit »Utopia In Disguise« werden sich DISABUSED locker in der Szene etablieren können, und wenn auch noch die melodiösen Elemente beim nĂ€chsten Versuch intensiver rĂŒberkommen, sehe ich alle Chance fĂŒr diese Formation so richtig durchzustarten.

http://myspace.com/disabused

heftige Thrashschlagseite


Walter Scheurer

 
DISABUSED im Überblick:
DISABUSED – Utopia In Disguise (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier