UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Y-Files »UE« → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → GRAVEYARD (S) – Â»Graveyard«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

”Y-Files”-Datasheet

Contents:  GRAVEYARD (S)-Rundling-Review: »Graveyard«

Date:  25.11.2007 (created), 25.11.2007 (revisited), 24.09.2008 (updated)

Origin:  ONLINE EMPIRE

Status:  unreleased

Reason:  double action

Task:  publish

Comment:

Nahezu zeitgleich widmeten sich Andreas und Walter der GRAVEYARD-CD. Erstplatzierter nach Photofinishentscheidung war Andreas' Review, so daß Walters Text sich mit einem Treppchen in den "Y-Files" zufriedengeben muß.

Supervisor:  i.V. Stefan Glas

 
 

last Index next

GRAVEYARD (S) – Graveyard

TRANSUBSTANS RECORDS/RECORD HEAVEN MUSIC

Schon das Cover in seiner bunten Pracht erinnert frappant an lĂ€ngst vergangene Tage und demnach ist es auch nicht weiter verwunderlich, daß diese Schweden, die auch optisch an jene Epoche erinnern und diesen Silberling selbst nach altehrwĂŒrdigem Vinyl aussehen lassen, auch dementsprechend klingen. GRAVEYARD haben sich mit Haut und Haar den frĂŒhen 70er Jahren verschrieben und kommen mit einer angestaubt wirkenden, aber keineswegs so klingenden Version von Retro-Rock aus dem Kreuz, der von den UrsprĂŒngen des harten Rock, ĂŒber psychedelische Sounds und schweren, heftigen Blues bis hin zu den gefĂŒhlvoll intonierten KlĂ€ngen jener Zeit alles innehat, was zahlreiche Formationen dieser Generation einst den Musikliebhabern schmackhaft gemacht haben. Im Gegensatz zu Ă€hnlich agierenden Bands der Moderne verlassen sich GRAVEYARD allerdings auf die Songs an sich, verzichten auf Solo- oder Instrumentaleskapaden und haben deswegen in den 40 Minuten Spielzeit auch insgesamt zehn Songs anzubieten. Stilecht kommt auch der Sound mit mĂ€chtiger Retro-Schlagseite aus den Boxen, die AuthentizitĂ€t der Band ist demnach auch diesbezĂŒglich gegeben.

Nachdem uns zunĂ€chst eine dezente Hommage an BLACK SABBATH in Form des Openers â€șEvil Waysâ€č offeriert wird, ertönt danach ein schwer blues-lastiger und den Geist von CREAM und Konsorten versprĂŒhender Track mit dem Titel â€șThin Lineâ€č fĂŒr FreudensprĂŒnge bei der Retro-Fraktion. â€șLost In Confusionâ€č lĂ€ĂŸt dann gar Erinnerungen an THE DOORS aufkommen, ehe sich GRAVEYARD einem Stampfer hingeben, der den Titel â€șDon't Take Us For Foolsâ€č trĂ€gt und den Zeitgeist von anno dunnemals auch im Text abhandelt. Von seiner feinfĂŒhligen Seite zeigt sich der Vierer dann in â€șBlue Soulâ€č, dessen getragener Beginn gar an THE MOODY BLUES erinnert, bevor es auch hier einigermaßen zur Sache geht und Joakim Nilsson und Jonatan Ramm ihre Klampfen zum Rauchen bringen. Mit dem fast schon hardrockigen â€șSubmarine Bluesâ€č liefern die Schweden Stoff fĂŒr von der neuen Scheibe enttĂ€uschten MONSTER MAGNET-Fanatiker, bevor in â€șAs The Years Pass By, The Hours Bendâ€č nochmals THE DOORS grĂŒĂŸen lassen. Statt zu bangen darf zu â€șRight Is Wrongâ€č der altbewĂ€hrte Stehblues getanzt werden und mit dem Abschlußtrack â€șSatan's Finestâ€č zeigen uns GRAVEYARD noch, daß auch einst im okkulten Bereich aktive Formationen wie BLACK WIDOW in ihrem Archiv zu finden sind.

Den Schweden ist mit diesem Album ein reprĂ€sentativer Querschnitt durch die FrĂŒhzeit der hĂ€rteren, schon auf den genialen KlĂ€ngen verzerrter Gitarren basierender Rockmusik gelungen und auch wenn die Jungs damit nicht wirklich innovativ unterwegs sind, sollten sich nicht nur altgediente Fanatiker von derlei KlĂ€ngen GRAVEYARD zu GemĂŒte fĂŒhren.

http://www.graveyardmusic.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
GRAVEYARD (S) im Überblick:
GRAVEYARD (S) – Graveyard (Rundling)
GRAVEYARD (S) – Graveyard (Rundling)
GRAVEYARD (S) – Hisingen Blues (Rundling)
GRAVEYARD (S) – Lights Out (Rundling)
GRAVEYARD (S) – Peace (Rundling)
GRAVEYARD (S) – ONLINE EMPIRE 47-"Living Underground"-Artikel
GRAVEYARD (S) – ONLINE EMPIRE 48-Interview
GRAVEYARD (S) – News vom 30.10.2012
GRAVEYARD (S) – News vom 22.03.2013
GRAVEYARD (S) – News vom 23.02.2015
GRAVEYARD (S) – News vom 23.09.2016
GRAVEYARD (S) – News vom 26.01.2017
siehe auch: Bier von GRAVEYARD erhÀltlich
siehe auch: GRAVEYARD mit »Hisingen Blues« in Schweden fĂŒr den "Grammis" 2012 nominiert
andere Projekte des beteiligten Musikers Axel Sjöberg:
BIG KIZZ – News vom 14.04.2017
SPIDERS – News vom 23.05.2011
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Eine der von Euch meistgelesenen Newsmeldungen im letzten Jahr (Platz 3):
Button: hier