UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 4 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → René Berg – »Gang Bang«-Review last update: 03.12.2021, 22:11:49  

last Index next

René Berg – Gang Bang

DRESSED TO KILL

Ein gewisser René Berg, der übrigens 1985 in den letzten Tagen den Baß bei HANOI ROCKS bedient hatte (während kurz vor der Auflösung dieser Job noch an Timo Kaltio gefallen war), lädt zum »Gang Bang« ein. Nicht gerade eine Tatsache, die uns spontan feucht werden läßt... Da jedoch auf dem Cover fett "featuring Bernie Torme" zu lesen ist, werden wir neugierig, denn jener Sechssaiter hatte schon bei Künstlern wie Ozzy Osbourne, Ian Gillan, Dee Sniders DESPERADO oder MAMMOTH ein mehr als gelungenes Stelldichein absolviert.

Doch diese Platte bietet nur schwachbrüstigen Glampop, bei dem Bernies Fähigkeiten noch nicht mal ansatzweise zum Vorschein kommen, so daß wir die Einladung zu diesem »Gangbang« mit einem kühlen Schulterzucken die Toilette runterspülen.

schwach 3


Stefan Glas

 
René Berg im Überblick:
René Berg – Gang Bang (Rundling-Review von 2000)
andere Projekte des beteiligten Musikers René Berg:
HANOI ROCKS – UNDERGROUND EMPIRE 7-Special
andere Projekte des beteiligten Musikers Bernie Tormé:
ATOMIC ROOSTER – Headline News (Re-Release-Review von 1995)
Gillan – Future Shock (Re-Release-Review von 2007)
Gillan – Higher And Higher (Rundling-Review von 2006)
GMT – Bitter & Twisted (Rundling-Review von 2007)
MAMMOTH (GB) – Larger And Live (Rundling-Review von 2003)
MAMMOTH (GB) – The Collection (Re-Release-Review von 2002)
SILVER (D) – Intruder (Rundling-Review von 2003)
Bernie Tormé – News vom 17.02.2006
WOLFPAKK – Rise Of The Animal (Rundling-Review von 2015)
siehe auch: Bernie Tormé verstirbt am 17. März 2019
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier