UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 33 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → VIXEN (US, MN → CA) – »Live In Sweden«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

VIXEN (US, MN → CA) – Live In Sweden

SANCTUARY RECORDS

In den späten 80er Jahren und zu Beginn der 90er waren diese Damen in den Staaten eine ganz große Nummer. Das selbstbetitelte Debut und der Nachfolger »Rev It Up« verkauften sich wie warme Semmeln, doch der Zeitgeist forderte auch bei VIXEN seien Tribut und die Band verschwand bald darauf mehr oder weniger sang- und klanglos von der Bildfläche. Erst einige Jahre später hatten die in veränderter Besetzung agierenden Damen mit »Tangerine« ein weiteres Album am Start, das jedoch mit dem melodiösen Rock nur mehr wenig zu tun hatte und verkrampft gen (damalige) Moderne gebürstet klang. Doch zu Beginn dieses Jahrtausend wollten es VIXEN offenbar nochmals wissen und veröffentlichten »Live And Learn«, ein Album, das zwar erneut stilistisch an der eigenen Vergangenheit orientiert war, jedoch wirklich starke Nummer vermissen ließ. Da man schon zuvor eine Verpflichtung für das "Sweden Rock Festival" erhalten, diese nur zu gerne angenommen hatte und jenen Gig auch für die Nachwelt festgehalten hat, erscheint nun die vorliegende Live-Scheibe. Die Songauswahl ist schwer in Ordnung und logischerweise geprägt von der Glanzzeit der Band, wie auch der rauhe und dadurch sehr authentische Sound an längst vergangene Tage denken läßt.

Die Fans der Damen werden mit »Live In Sweden« bestimmt zufriedengestellt werden und im Nachhinein betrachtet wäre es wohl vernünftigerer gewesen, mit einem Album wie diesem das Comeback einzuläuten als mit weitaus weniger beeindruckenden neuen Studiotracks.

http://www.vixenrock.com/


Walter Scheurer

P.S.: Aufgrund der tiefgreifenden Veränderungen bei SANCTUARY, jenem Label, das die VIXEN-Liveplatte eigentlich veröffentlichen wollte, die wir in den News schon abgehandelt hatten, ist momentan in der Schwebe, ob die Platte, zu der uns derzeit nur eine Vorab-CD-R vorliegt, wie geplant - oder überhaupt - erscheinen wird.


Stefan Glas

 
VIXEN (US, MN → CA) im Überblick:
VIXEN (US, MN → CA) – How Much Love (Rundling-Review von 1990)
VIXEN (US, MN → CA) – Live & Learn (Rundling-Review von 2007)
VIXEN (US, MN → CA) – Live In Sweden (Rundling-Review von 2007)
VIXEN (US, MN → CA) – Tangerine (Rundling-Review von 2000)
VIXEN (US, MN → CA) – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
VIXEN (US, MN → CA) – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
VIXEN (US, MN → CA) – News vom 29.08.2002
VIXEN (US, MN → CA) – News vom 11.08.2004
VIXEN (US, MN → CA) – News vom 03.12.2013
VIXEN (US, MN → CA) – News vom 27.03.2017
VIXEN (US, MN → CA) – News vom 17.01.2019
VIXEN (US, MN → CA) – News vom 22.01.2019
VIXEN (US, MN → CA) – News vom 09.02.2022
Soundcheck: VIXEN (US, MN → CA)-Album »Rev It Up« im "Soundcheck Metal Hammer 15-16/90" auf Platz 12
siehe auch: Finanzierung der neuen VIXEN-Platte via "Kickstarter" scheitert
siehe auch: Frühe VIXEN-Inkarnation tritt im Film "Hardbodies" auf
unter dem ehemaligen Bandnamen GENESIS (US, MN):
GENESIS (US, MN) – News vom 29.08.2002
andere Projekte des beteiligten Musikers Janice Lynn "Jan" Kuehnemund:
DRAWING DOWN THE MOON – ONLINE EMPIRE 23-"Known'n'new"-Artikel
Jeff Paris – News vom 29.11.2007
siehe auch: Jan Kuehnemund verstirbt am 10. Oktober 2013
andere Projekte des beteiligten Musikers Lynn Louise Lowrey:
LIBERTY N' JUSTICE – News vom 05.09.2012
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here