UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 33 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → HIDRIA SPACEFOLK – Â»Symetria«-Review last update: 25.02.2021, 14:38:03  

last Index next

HIDRIA SPACEFOLK – Symetria

NEXT BIG THING (Import)

ZunĂ€chst befĂŒrchtete ich eher musikalische Langeweile, da ich zu Beginn ein schier nie endenwollendes Intro hören mußte, daß mir die finnische Formation HIDRIA SPACEFOLK in Form des eröffnenden Titelsongs zu offerieren hat. Doch weit gefehlt, zwar lassen es die Herren auch nach lĂ€ngerer Zeit nicht wirklich krachen, sondern wissen mit stimmungsvollen KlĂ€ngen zu gefallen. In Summe haben HIDRIA SPACEFOLK mitsamt ihrer GĂ€ste nĂ€mlich ein herrlich abgefahrenes Spacerock-Album zum Eintauchen und Schwelgen abgeliefert, das vom besagten Opener im Endeffekt zwar gefĂ€llig, aber nicht unbedingt unvermittelt eröffnet wird. Das wabernde Keyboards, das den Opener dominiert, bleibt wĂ€hrend der gesamten Spielzeit bestimmend und zudem verstehen es HIDRIA SPACEFOLK sehr gekonnt, durch Tempiwechsel und sehr unterschiedliche AtmosphĂ€ren den Zuhörer regelrecht an »Symetria« zu fesseln. Die multiple Instrumentierung, zu der neben der ĂŒblichen GerĂ€tschaft auch ein Didgeridoo, diverse Blasinstrumente, ein Akkordeon und ein Cello zĂ€hlen sind, kann nicht nur von der Anzahl her beeindrucken, die dadurch entstandene Vielfalt an KlĂ€ngen wurde gekonnt eingesetzt und weiß natĂŒrlich auch, durch detaillierte Arrangements zu gefallen. Die Gitarren der Herren Mikko Happo und Sami Wirkkala versprĂŒhen darĂŒber hinaus den Charme einstiger GrĂ¶ĂŸen dieses Genres Spacerock, wĂ€hrend die Rhythmusabteilung nicht nur die Saitenfraktion auf dem ausgerollten Klangteppich zur Geltung kommen lĂ€ĂŸt, sondern auch die niemals kitschig intonierten Keyboards. Herrlich wabernd lassen die Jungs ihre Tasteninstrumente erklingen, um den Zuhörer mit Tracks wie dem "Shortie" â€ș322â€č, der mit sechseinhalb Minuten Spielzeit den kĂŒrzesten aller auf dem Album vertretenen Songs darstellt, geradezu in einen Nebel aus Klangschwaden eintauchen zu lassen. Mitunter gehen die Finnen fĂŒr derlei KlĂ€nge sogar recht rauh ans Werk, weshalb auch aus der Kombination dieser Rauheit, der immensen Klangvielfalt an Instrumenten und den ungemein locker-flockigen Arrangements ein sehr stimmiges Gesamtbild entsteht.

Die durchaus zeitgemĂ€ĂŸe Produktion lĂ€ĂŸt keinen Zweifel aufkommen, daß hier etwa nur altbackene KlĂ€nge erneut aufgewĂ€rmt wĂŒrden, sondern stellt unter Beweis, daß HIDRIA SPACEFOLK einen altbewĂ€hrten, mittlerweile beinahe schon in Vergessenheit geratenen Stil verinnerlicht haben und diesen sehr authentisch zu vermitteln imstande sind.

http://www.hidriaspacefolk.st/

hidria@gmail.com

Hierzulande ist die Scheibe via JUST FOR KICKS erhÀltlich:

JUST FOR KICKS
Forsthof Julianka
D - 25524 Heiligenstedten

http://www.justforkicks.de/

info@justforkicks.de

gut 10


Walter Scheurer

 
HIDRIA SPACEFOLK im Überblick:
HIDRIA SPACEFOLK – Symetria (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Teemu Kilponen:
FESTERDAY – News vom 08.07.2007
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News