UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 33 → Review-√úberblick → Rundling-Review-√úberblick → SHADE (GB) – ¬ĽOne Way Line¬ę-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

last Index next

SHADE (GB) – One Way Line

ARTIST SERVICE/MUSICBUYMAIL

Emma Shade, eine englische S√§ngerin und T√§nzerin, hat sich vor mittlerweile drei Jahren mit den beiden DARE-Musikern Simon Gardner und Andrew Moore zusammengetan, um fortan unter ihrem Namen auch in die Annalen der Rockgeschichte einzugehen. Von ¬ĽOne Way Line¬ę, dem Debut dieser Formation wird sich in erster Linie aber wohl nur jener Teil der Rockmusik-Fans angesprochen f√ľhlen, die auch vor poppigen Nummern nicht zur√ľckschrecken und in erster Linie mit Bands wie HEART etwas anfangen k√∂nnen. Die Musik von SHADE ist n√§mlich nicht unbedingt heftig, daf√ľr aber absolut Radio- und Stadionkompatibel und hat zudem zahlreiche Querverweise ins Pop-Milieu aufzuweisen. Emma selbst wei√ü zwar mit ihrer Stimme Akzente zu setzen, die Klasse der Wilson-Schwestern beispielsweise wird aber noch nicht erreicht. Mitunter lassen SHADE auch noch Country-Elemente mit in ihr Klangbild einflie√üen, was wohl die Massentauglichkeit noch ein wenig verst√§rken k√∂nnte, den Freund der h√§rteren Gangart aber eher noch mehr abschrecken wird. Balladen gibt es logischerweise ebenfalls nicht zu knapp und diese stellen im Endeffekt auch die Highlights des Albums dar, da Emma hier mit ihrer Stimme wahrlich beeindrucken kann. Mich pers√∂nlich begeistern vor allem ‚ÄļSave Me‚ÄĻ mit seinem dezent bluesigen Unterton, wobei dieser Track regelrecht zum Kuscheln einl√§dt und auch ‚ÄļIn My Dreams‚ÄĻ kann mit ungemein entspannter Atmosph√§re gefallen, da man hiermit sogenannten Ohrenbalsam komponiert hat. Was dieser Scheibe aber definitiv fehlt, ist der ein oder andere "Reisser", der auch den Hard Rocker ansprechen k√∂nnte. Eben dadurch gewinnt man den Eindruck, auf ¬ĽOne Way Line¬ę ist sp√§testens ab dem Titelsong die Luft raus, denn gegen Ende hin fehlt den Kompositionen nicht nur die Heftigkeit, sondern auch ein wenig der Pepp.

Die Pop-Rocker unter uns werden SHADE aber dennoch bestimmt ins Kuschelrock-Herz schlie√üen, was verkaufstechnisch damit anno 2007 f√ľr diese Formation gehen kann, wird sich jedoch erst weisen. Vor einigen Jahren noch w√§re diese Band bestimmt ein hei√ües Thema f√ľr die Industrie gewesen.

http://www.shadeuk.com/

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
SHADE (GB) im √úberblick:
SHADE (GB) – One Way Line (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Simon Gardner:
DARE – ONLINE EMPIRE 11-"Living Underground"-Artikel
DARE – News vom 15.03.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Andrew Moore:
DARE – Beneath The Shining Water (Rundling)
DARE – The Power Of Nature (Rundling)
DARE – ONLINE EMPIRE 11-"Living Underground"-Artikel
Playlist: DARE-Album »Beneath The Shining Water« in "Jahrescharts 2004" auf Platz 1 von Stefan Glas
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Bands! Interested in a review? Send your promopackage containing CD and info to the editorial office. Adress & infos
Button: hier