UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 32 → Review-Ãœberblick → Rundling-Review-Ãœberblick → DERDIAN – Â»New Era Pt. 2 - War Of The Gods«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

DERDIAN – New Era Pt. 2 - War Of The Gods

MAGNA CARTA/MASCOT RECORDS/ROUGH TRADE

Als das aus Mailand stammende Sextett DERDIAN im Jahre 2005 sein Debutalbum mit dem bedeutungsschwangeren Titel »New Era Pt. 1« ablieferte, war abzusehen, daß eines Tages - sofern kein unvorhergesehenes Ereignis zum Split der Band führen würde - zumindest auch der zweite Teil davon abgeliefert werden würde. Zwei Jahre nach Teil 1 und nachdem die Herrschaften ein neues Label finden konnten, wurde das "Moonhouse"-Studio zu Mailand geentert, so daß uns nun also »New Era Pt. 2 - War Of The Gods« vorliegt - sehr zur Freude der Fans der Band, auf der Gegenseite wohl aber auch sehr zum Leidwesen der notorischen Italo-Metal-Hasser, die derlei Klänge schon längst in Vergessenheit wünschen würden.

Auch wenn es der Truppe auch auf ihrem zweiten Album gelingt, sämtliche Klischees, die man Bands aus dem Stiefelland im Normalfall unterstellt, zu erfüllen, haben DERDIAN in jeder Hinsicht ein gelungenes Album abgeliefert. Im Gegensatz zu manchen ihrer Mitbewerbern aus der Heimat und dem Ausland, schafft es dieses Sextett nämlich grandios, trotz üppiger Arrangements, tonnenweise Bombast und Pomp den Kitschfaktor gering zu halten. Klar - immer gelingt das der Truppe natürlich nicht, und in den balladesken Passagen, vor allem aber in der Tränendrückernummer ›Why‹ rinnt ganz ordentlich Schmalz aus den Boxen, allerdings steht diesen Ausnahmen eine Fülle an hochwertigem Material und gelungenen Kompositionen gegenüber. Nach der ›Overture‹ steigt die Formation in den Titelsong ein, einer Komposition auf höchstem Niveau, bei der nicht nur das gigantisch gelungene und zwingende Zusammenspiel von Keyboards und Gitarren zu bewundern ist, sondern darüber hinaus auch die wahrlich beeindruckende helle und klare, aber dennoch ausdrucksstarke Stimme von Joe Caggianelli zum ersten Mal überzeugen kann. In erster Linie erinnert die Stilistik von DERDIAN natürlich an deren berühmte Landsmänner von RHAPSODY (OF FIRE), allerdings muß ich zugeben, daß mich diese seit Jahren nicht mehr so packen haben können, wie es DERDIAN imstande sind. Das Album lebt regelrecht von üppigen Arrangements, die perfekt auf die fast immerzu im Uptempo angelegten Doublebass-dominierten Melodic-Hämmer abgestimmt sind. Unzählige Stimmungs- und Tempowechsel lassen die Songs interessant klingen, und auch die atmosphärischen und getragenen, teilweise recht episch angelegten Passagen verfehlen ihre Wirkung nicht. Songs wie ›Betrayer‹, ›Golstar's Rage‹, oder auch ›The Hunter‹ haben nicht nur beeindruckende Leistungen der Musiker selbst zu bieten, sondern verfügen darüber hinaus auch über Tiefgang.

Wie der Titel schon verheißt, setzen DERDIAN ihre Fantasy-Story über die Festung Derdian fort. Die Protagonisten der Geschichte Troghlor, Herrscher über eine gewaltige Armee, der sich Derdian unterworfen hat und Golstar, ein treuer Diener seines Herrn, der jedoch gegen diesen zu rebellieren im Sinne hat, werden zu Feinden. Da Troghlor die Pläne seines ehemaligen Mitstreiters durchschaut hat, beschließt er, dessen Gemahlin töten zu lassen, wodurch es im Endeffekt, und auch als Abschluß dieser Scheibe zum ultimativen Gefecht, sprich zum ›War Of The Gods‹ kommt. Doch abgesehen vom vorläufigen, für meinen Teil offenen, Ende dieser Geschichte, muß ›War Of The Gods‹ nochmals gesondert erwähnt werden, da DERDIAN dabei mit einem epischen Monumentalepos aufwarten, das man als solches durchaus auch als Single hätte veröffentlichen können, oder auch als DVD, um diese musikgewordene Geschichte auch mit bewegten Bildern zu unterlegen. Zum Schluß dieser Scheibe bekommen wir also noch einmal das gesamte Portfolio der Italiener präsentiert und das noch dazu in kompakter Form. Ein wahres Finale Grande, wenn man so will, an dem DERDIAN von nun an also gemessen werden müssen.

Man darf bereits darauf jetzt gespannt sein, was uns »New Era Pt. 3« bringen wird...

http://www.derdian.com/

gut 11


Walter Scheurer

 
DERDIAN im Ãœberblick:
DERDIAN – New Era Pt. 2 - War Of The Gods (Rundling)
DERDIAN – New Era Pt. 3 - The Apocalypse (Rundling)
DERDIAN – ONLINE EMPIRE 55-"Known'n'new"-Artikel
DERDIAN – News vom 25.05.2007
DERDIAN – News vom 06.02.2012
DERDIAN – News vom 24.09.2012
andere Projekte des beteiligten Musikers Joe Caggianelli:
STARBYNARY – Divina Commedia: Inferno (Rundling)
STARBYNARY – News vom 08.08.2017
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor zehn Jahren!
Button: hier