UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 32 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → LITMUS – »Planetfall«-Review last update: 10.04.2019, 06:10:39  

last Index next

LITMUS – Planetfall

RISE ABOVE RECORDS/SOULFOOD

Es ist schon interessant, welche Ausmaße die mittlerweile grassierende Art von Retro-Sounds annimmt und unsere damit Szene einholt. Mit »Planetfall« haben junge Briten, die als LITMUS zusammen musizieren, eine Version von Rockmusik anzubieten, die mich schwer an uralte Formationen wie HAWKWIND erinnert. Solche Sounds habe ich lange nicht mehr gehört, aber sobald LITMUS mit ihrem Vortrag beginnen, ist die Erinnerung sehr schnell wieder da. Zudem legen LITMUS auch eine satte Dosis Rotzrock in ihre Kompositionen, so daß der Zuhörer trotz wabernden Keyboards niemals ausschließlich in vermeintlich drogengeschwängerten Sounds eingebettet wird, sondern sehr wohl auch mit einer amtlichen Portion Rock bedient wird. Außerdem lassen sich auch BLACK SABBATH als Einflußquelle nicht verleugnen, denn auch Anleihen von deren uralten Kompositionen werden auf »Planetfall« herrlich mit wohldosierten Space Rock-Keyboard-Klängen zu mitunter sehr hippesken Klangteppichen von opulenter Spielzeit verquickt.

Dieses Album ist geradezu ein Muß für Fanatiker des guten alten Space-Rocks und stellt zeitgleich für Neueinsteiger eine Art "Belastungsprobe" dar, ob es denn überhaupt Sinn machen würde, sich mit diesem Genre näher auseinanderzusetzen. Besonders zugänglich sind LITMUS nämlich keineswegs, doch wessen Herz sich für derlei Klänge öffnet, dem wird es von den Briten auch gefüllt.

http://www.litmusmusic.co.uk/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
LITMUS im Überblick:
LITMUS – Planetfall (Rundling-Review von 2007)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier