UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 31 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → SOLITUDE AETURNUS – »Into The Depths Of Sorrow«-Review last update: 22.01.2023, 19:09:57  

last Index next

SOLITUDE AETURNUS – Into The Depths Of Sorrow (Digipak-CD)

SOLITUDE AETURNUS – Beyond The Crimson Horizon (Digipak-CD)

ROADRUNNER RECORDS/METAL MIND/SOULFOOD

So groß, so schön, so traurig. Im Falle SOLITUDE AETURNUS ist die Sachlage so klar, daß man nur ein paar wichtige Fakten aufzählen muß:

  • Die zweite SOLITUDE AETURNUS-Platte »Beyond The Crimson Horizon« ('92) zählt zu den besten zehn Doomplatten aller Zeiten, während der Erstling »Into The Depths Of Sorrow« ('90) meines Erachtens einen Hauch zu viel Hall abbekommen hat und sich deshalb mit einer Position auf den Plätzen 11 bis 20 zufriedengeben muß.
  • SOLITUDE AETURNUS sind die großartigste Doomband, die der amerikanische Kontinent bis dato hervorgebracht hat.
  • SOLITUDE AETURNUS-Sänger Rob Lowe zählt seit über 15 Jahren zu den herausragenden Sängern der kompletten Metalszene.

Leider waren diese beiden Platten im CD-Format in letzter Zeit nur zu horrendesten Preisen erhältlich, da ROADRUNNER - wie schon öfter thematisiert - ihre eigene Geschichte mit Füßen getreten hatten und wir nun METAL MIND danken dürfen, daß sie nun diese beiden Meisterwerke des Dooms endlich wieder verfügbar machen. Allerdings muß man hier wie bei so manchen anderen der Re-Releases feststellen, daß rein von der handwerklichen Seite her nur bedingt saubere Arbeit geleistet wurde (s.a. ATROPHY-Review): So ist nämlich »Into The Depths Of Sorrow«,wie so einige andere CDs dieses Re-Release-Schwungs ebenfalls, einfach zu leise gemastert, so daß man beim Auflegen zuerst mal den Lautstärkeregler der Stereoanlage bedienen muß. Außerdem haben die beiden Demotracks auf »Beyond The Crimson Horizon« eine derart katastrophale Qualität, daß es offensichtlich ist, daß hier keinerlei Soundverbesserungen auch nur versucht wurden. Das ist natürlich äußerst ärgerlich - allein schon weil sich in meiner privaten Sammlung das Demo aus jenen Tagen befindet, als die Band noch SOLITUDE hieß, das eine bessere Soundqualität hat und ebenfalls unveröffentlichte Songs enthält.

Anyway - immerhin hat man SOLITUDE AETURNUS-Gitarrist John Perez gebeten, die Liner Notes zu schreiben, was dem Ganzen immerhin einen versöhnlichen Abschluß verleiht.

http://www.eternalsolitude.com/

contact@eternalsolitude.com


Stefan Glas

 
SOLITUDE AETURNUS (Besetzung auf beiden Releases) im Überblick:
SOLITUDE AETURNUS – Beyond The Crimson Horizon (Re-Release-Review von 2007 aus Online Empire 31)
SOLITUDE AETURNUS – Demo '89 (Demo-Review von 1990 aus Underground Empire 3)
SOLITUDE AETURNUS – Into The Depth Of Sorrow (Rundling-Review von 1991 aus Underground Empire 5)
SOLITUDE AETURNUS – Into The Depths Of Sorrow (Re-Release-Review von 2007 aus Online Empire 31)
SOLITUDE AETURNUS – Underground Empire 7-Special (aus dem Jahr 1994)
SOLITUDE AETURNUS – Online Empire 8-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2001)
SOLITUDE AETURNUS – Online Empire 27-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
SOLITUDE AETURNUS – Online Empire 27-"Living Underground"-Artikel (aus dem Jahr 2006)
SOLITUDE AETURNUS – News vom 18.10.1994
SOLITUDE AETURNUS – News vom 13.05.2004
SOLITUDE AETURNUS – News vom 22.10.2008
SOLITUDE AETURNUS – News vom 15.05.2010
Playlist: SOLITUDE AETURNUS-Album »Alone« in "Jahrescharts 2006" auf Platz 2 von Walter Scheurer
unter dem ehemaligen Bandnamen SOLITUDE (US, TX):
SOLITUDE (US, TX) – News vom 07.01.2008
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here