UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 31 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → STARCASTLE – Â»Song Of Times«-Review last update: 01.08.2021, 21:02:04  

last Index next

STARCASTLE – Song Of Times

PROGROCK RECORDS/H'ART

Zugegeben, bislang hatte ich noch nie etwas von STARCASTLE gehört, deswegen stellt »Song Of Times« meinen "Jungfernflug" dazu dar. Da die Band aber seit mehr als 20 Jahren nichts mehr von sich hören hat lassen, ist es wohl auch kaum verwunderlich, daß nicht nur ich bislang den Namen STARCASTLE nicht wirklich kannte, der Name gehört noch nicht einmal in Prog-Kreisen zu den wirklich gĂ€ngigen. Aber egal, »Song Of Times« wird fĂŒr alle Abhilfe schaffen. Beeindruckend an diesem Album ist zunĂ€chst einmal der Anblick, das Fantasy-Cover ist sehr geschmackvoll geworden und zudem hat der KĂŒnstler auch ein sehr gutes HĂ€ndchen bei der Farbauswahl bewiesen. Aber das Cover ist bei weitem nicht das einzige an »Song Of Times«, das mich in VerzĂŒckung zu versetzen vermag. Die Amis, die in ihrer ersten Phase zwischen 1976 und 1978 immerhin vier Studioalben veröffentlicht haben, wurden in ihrer Heimat immerzu als Antwort auf YES gefeiert. Hinsichtlich des Klanges mag das auch durchaus stimmen und lĂ€ĂŸt sich anhand der insgesamt zehn Kompositionen ihres aktuellen Silberlings auch nachvollziehen, doch im Gegensatz zur britischen Prog-Ikone scheinen STARCASTLE eher auf Kompositionen der Marke "kurz und bĂŒndig" Wert zu legen. Sprich, dort wo YES mit ausladenden Mega-Epen von bis zu 20 Minuten Spielzeit ihre gesamte Kompositionskunst innerhalb eines Songs zum besten geben, haben STARCASTLE in derselben Zeit zumindest drei Songs gespielt. Mit Ausnahme von â€șBabylonâ€č, das auf fast zehn Minuten Spielzeit kommt, sind sĂ€mtliche Songs mit einer geradezu radiotauglichen durchschnittlichen LĂ€nge von fĂŒnf Minuten angelegt. Dadurch bleibt logischerweise keine Zeit fĂŒr großartige Instrumentaleskapaden, und genau darin besteht auch der grĂ¶ĂŸte Unterschied zwischen STARCASTLE und ihrem englischen Pendant. Die Amis bringen ihre Songs trotz teilweise wahrlich ĂŒppig vorhandener Kompositionskunst innerhalb von sehr kurzer Spielzeit rasch auf den Punkt und schaffen es dabei sogar mitunter, regelrechte Prog-Hits ins Leben zu setzen.

Jetzt aber genug zu »Song Of Times«, ich muß mir 'mal schnell den Backkatalog dieser Herrschaften organisieren!

http://www.starcastlemusic.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
STARCASTLE im Überblick:
STARCASTLE – Song Of Times (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen Reviews im letzten Jahr (Platz 7):
Button: hier