UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 30 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Sampler – Â»Metal Ostentation - Volume 9«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

last Index next

Sampler – Metal Ostentation - Volume 9

ENCLAVE RECORDS (Import)

Auch wenn Sampler fĂŒr Metaller nicht ausschließlich lohnende Investitionen darstellen, sei hiermit nochmals auf die »Metal Ostentation«-Serie aus dem Hause ENCLAVE RECORDS hingewiesen, deren Erwerb sich mit Sicherheit fĂŒr Fanatiker der heftigeren Formen des Heavy Metal auszahlt. Die mittlerweile neunte Ausgabe besagter Compilation-Reihe hat wieder einmal einige interessante Bands aus den Tiefen des Undergrounds zu bieten und wie fĂŒr ENCLAVE RECORDS ĂŒblich, ist man auch dieses Mal auf InternationalitĂ€t ebenso bedacht wie auf stilistische Vielfalt.

Ausgabe 9 bietet dem geneigten Fan insgesamt 22 Songs, die sehr unterschiedlich ausgefallen sind. Der Reigen beginnt mit UNDER THY GUN aus Schweden, die uns einen sehr heftigen Song in der Schnittmenge aus Thrash und Death Metal abliefern. BLOODY MARIA aus dem Osten Deutschlands zelebrieren dann geradezu rĂ€udigen Todesmörtel, ehe die Spanier NULL SYSTEM mit modernen, FEAR FACTORY-infiltrierten KlĂ€ngen aufwarten. SEPTER stehen fĂŒr exquisiten Power Metal amerikanischer PrĂ€gung, wĂ€hrend die Deutschen POSTNUCLEAR DEATHMASS die NAPALM DEATH-Schule absolviert haben dĂŒrften. Die Russen MORRAH kredenzen uns ein PUNGENT STENCH-lastiges NĂŒmmerlein, ehe schrammeliger, harter Rock der MOTÖRHEAD-Schule bei den Franzosen HEELSCARCK angesagt ist. VOPOS aus den Niederlanden rocken dann dezent punkig durchs Unterholz, bevor bei den Schweden FAITHFULL DARKNESS schwedischer Todesmetall an der Tagesordnung steht. Mit OUTER SKIN aus Portugal wird es ein wenig dĂŒsterer, bevor uns die multinationale Reise nach Finnland fĂŒhrt, wo SEASONS IN AUTUMN RAIN Uptempo-Metal der europĂ€ischen Art zu bieten haben. INFENSUS aus Norwegen verbreiten dann angeschwĂ€rzte AtmosphĂ€re, um von den Spaniern NOCTE abgelöst zu werden, die weniger brachial, dafĂŒr aber dezent elektronisch zu Werke gehen. Die Bayern WOLFCHANT sind im Underground ohnehin kein Unbekannten mehr und zeigen uns, daß auch im SĂŒden Deutschlands Wikinger-KlĂ€nge fabriziert werden. EVADNE sind eher im doomigen Death Metal zu Hause und danach kredenzen uns die Belgier REALITY Todesmetall der alten Schule. Die HollĂ€nder ANGRY MINDED legen dann noch einen Zahn in Sachen BrachialitĂ€t zu, bevor D.F.A. aus Spanien mit Nu Metal und spanischem Gesang fĂŒr Exotisches sorgen. SCREAMING SHADOW aus Italien besorgen es uns dann mit Thrash Metal in Kombination mit Todesgeröchel, ehe MONGOLOID WITCHCRAFT mit Grindcore-KlĂ€ngen auffahren. Den Abschluß bestreiten das englische Ein-Mann-Projekt BABA YAGA mit rohem Black Metal sowie KRATORNAS, eine ebensolche One-Man-Show, mit einem kurzen, aber brutalen Gemetzel.

Auch wenn die vor allem die SoundqualitĂ€t nicht immer die beste ist, so kann man sich auch anhand dieser Compilation einen guten Überblick ĂŒber einen Teil des Undergrounds verschaffen.

http://www.enclaverecords.cjb.net/


Walter Scheurer

 
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier