UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 30 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → GALLOWS POLE (A) – »We Wanna Come Home«-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

last Index next

GALLOWS POLE (A) – We Wanna Come Home

KARTHAGO RECORDS/TWILIGHT

Unter dem Namen ANGELINA legte diese österreichische Combo mittels der '80er Single »Shut Up« ihren Start hin, um sich alsdann in GALLOWS POLE umzubenennen. 1982 erschien die erste Langspielplatte »In Rock We Trust« und erst sieben Jahre später sollte der Zweitling »We Wanna Come Home« - in grauenhaft kitschigem und grandios schlecht gemaltem Cover - folgen, der nun neu aufgelegt wurde. Musikalisch ist unbeschwerter Hard Rock mit leider viel zu verhalltem Gesang angesagt, der qualitativ zwischen einem echten Knaller wie ›When The Music Plays‹ und etlichen reichlich belanglosen Nummern pendelt, für den Traditionalisten jedoch genug hörenswerten Stoff enthält, zumal sechs Bonusnummern hinzukommen, die von den anderen GALLOWS POLE-Alben stammen oder bis dato nicht erhältlich waren. Die CD soll ein 16-seitiges Booklet mit Bandhistory, unveröffentlichten Photos und Songtexten enthalten, was ich anhand der "schlanken" Vorabversion leider nicht verifizieren kann.


Stefan Glas

 
GALLOWS POLE (A) im Überblick:
GALLOWS POLE (A) – Doors Of Perception (Rundling)
GALLOWS POLE (A) – Revolution (Rundling)
GALLOWS POLE (A) – Waiting For The Mothership (Rundling)
GALLOWS POLE (A) – We Wanna Come Home (Re-Release)
GALLOWS POLE (A) – ONLINE EMPIRE 80-Interview
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE old school!
Button: hier