UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 30 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MORS PRINCIPIUM EST – Â»Liberation = Termination«-Review last update: 13.06.2021, 22:15:45  

last Index next

MORS PRINCIPIUM EST – Liberation = Termination

LISTENABLE/ROUGH TRADE

Es fĂ€llt schwer, die KlĂ€nge der Finnen von MORS PRINCIPIUM EST so zu beschreiben, daß die gesamte Bandbreite an Zutaten auch umfaßt wird. Die Finnen haben bis vor kurzer Zeit noch jene Art von Musik gespielt, die als Göteborg-Stil landlĂ€ufig bekannt ist. Doch fĂŒr ihr aktuelles Album, dem mittlerweile bereits dritten in der Karriere, haben MORS PRINCIPIUM EST ihre KlĂ€nge massiv aufgefettet.

In erster Linie fĂ€llt ĂŒber die gesamte Laufzeit die KĂ€lte auf, die das Sextett zu versprĂŒhen imstande ist; mitunter kann man sogar fast von SterilitĂ€t sprechen. Klinisch und dennoch ungemein brutal klingen vor allem die Drums und der Baß, die einen modernen Rhythmusteppich fabrizieren, ĂŒber den dann die Gitarristen Jarkko Kokko und Jori Haukio ihre Riffs auslegen. Aber auch Joona Kukkola am Keyboard weiß sich in Szene zu setzen und vermag mit seinem Spiel, die Songs zum Großteil perfekt zu untermalen, bekommt aber auch genĂŒgend Freiraum, um nicht im immer wieder einsetzenden Stakkato-Angriff der Gitarrenarmada unterzugehen. Obendrein vermag auch Ville Viljanen mit seinem rauhen und heiseren Organ fĂŒr zusĂ€tzliche BrutalitĂ€t zu sorgen. Der Knabe versucht erst gar nicht, mit melodiösen Gesangspassagen zu glĂ€nzen, sondern gibt seine Texte immerzu auf die passende Art und Weise wieder und nicht zuletzt auch deshalb klingen MORS PRINCIPIUM EST anno 2007 sehr rauh, brutal und eiskalt. Da sich die Burschen ihre Inspirationen offenbar nicht nur aus dem Metal holen, sondern sehr gerne auch ĂŒber den Tellerrand hinausblicken, gibt es auf »Liberation = Termination« auch einige Details zu entdecken, die man nicht unerwĂ€hnt lassen sollte: â€șThe Animal Withinâ€č wird von einem merkwĂŒrdig klingenden, poppigen Keyboard-Sound eröffnet, dessen Melodie irgendwie orientalisch anmutet. Dieses Thema greifen in Folge die Gitarristen auf, um daraus eine ohrwurmtaugliche melodiöse Death Metal-Nummer im Stile neuerer IN FLAMES zu kreieren. WĂ€hrend die Finnen offenbar nicht wirklich darauf bedacht sind, zwingende OhrwĂŒrmer ins Leben zu setzen, ĂŒberrascht ein ebensolcher um so mehr. Auch â€șCleansing Rainâ€č ist definitiv ein solcher geworden und muß in Folge deshalb zusammen mit dem sterilen, aber dennoch symphonisch anmutenden Kriecher â€șThe Distance Betweenâ€č und dem irgendwie an THE HAUNTED auf einem MNEMIC-Trip erinnernden â€șIt Is Doneâ€č zu den Highlights des Albums gezĂ€hlt werden.

Interessant zu erwĂ€hnen ist auch noch die Tatsache, daß die Truppe im Moment einen neuen Gitarrist sucht, da sich Jori Haukio mit Ende des letzten Jahres aus dem Staub gemacht hat, da er sich mit der musikalischen Entwicklung der Band nicht mehr identifizieren konnte. Interessant vor allem deshalb, weil Jori eigentlich der Songwriter in diesem Sextett war.

Auch wenn »Liberation = Termination« das bislang reifste Werk der Finnen ist, muß man vor allem aufgrund der zu erwartenden VerĂ€nderungen die weitere Entwicklung dieser Band beobachten.

http://www.morsprincipiumest.com/

gut 11


Walter Scheurer

 
MORS PRINCIPIUM EST im Überblick:
MORS PRINCIPIUM EST – Liberation = Termination (Rundling)
MORS PRINCIPIUM EST – News vom 29.04.2007
MORS PRINCIPIUM EST – News vom 15.08.2008
MORS PRINCIPIUM EST – News vom 22.03.2009
MORS PRINCIPIUM EST – News vom 11.03.2011
MORS PRINCIPIUM EST – News vom 01.05.2011
MORS PRINCIPIUM EST – News vom 30.09.2011
MORS PRINCIPIUM EST – News vom 14.01.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Teemu "Telaketju" Heinola:
DEPRESSED MODE – News vom 17.08.2008
DEPRESSED MODE – News vom 17.08.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Ville Viljanen:
JÖTUN – News vom 04.10.2007
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier