UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 30 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MIRROR OF DECEPTION – Â»Shards«-Review last update: 16.10.2021, 22:12:52  

last Index next

MIRROR OF DECEPTION – Shards

CYCLONE EMPIRE/SOULFOOD

Die schwĂ€bische Doominstitution MIRROR OF DECEPTION hat mit »Shards«, der mittlerweile dreizehnten Veröffentlichung der Band, wenn man sĂ€mtliche Demos und sonstige TontrĂ€ger zusammenrechnet, abermals ein feines Werk anzubieten. Wer sich schon immer fĂŒr handgemachten, abwechslungsreichen Doom erwĂ€rmen konnte, darf auch hier blindlings zugreifen, denn wo MIRROR OF DECEPTION draufsteht, wird niemals etwas anderes drin sein als Doom vom Feinsten.

"Doom Shall Rise"-Veranstalter Jochen Fopp und seine Mannen haben sich seit 16 Jahren diesen KlĂ€ngen verschrieben und werden wohl auch in Zukunft mit zu den fĂŒhrenden Doom-Bands Mitteleuropas zu zĂ€hlen sein. Wenn auch das Tempo im Gegensatz zu anderen Formationen dieses Genres hier sogar manchmal ordentlich gesteigert wird, so bleibt die Musik klar und deutlich als Lavasound zu erkennen. Zudem scheinen MIRROR OF DECEPTION auch von Bands der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts, die schlicht und ergreifend harten Rock intonierten, inspiriert worden zu sein. Vor allem die Gitarrenarbeit, die hier nicht nur auf Riffs aufgebaut ist, sondern auch klassische Rocksoli beinhaltet, weiß zu ĂŒberzeugen und macht einen latente Hard Rock-Schlagseite erkennbar. Dem Gesang von Michael Siffermann dagegen wĂŒrde ein wenig mehr Abwechslung guttun, vor allem in den schnelleren Passagen wirkt die Gesangsstimme nicht ganz passend. Aber das ist auch schon die einzige Nörgelei meinerseits an »Shards«.

Der Liebhaber doomiger KlĂ€nge wird ohnehin mit der Zunge schnalzen, wenn bloß der Name MIRROR OF DECEPTION erwĂ€hnt wird. Wem diese Band bislang noch nichts sagt, der hat nunmehr die Chance, das brandneue Album dieser Truppe anzutesten und wird dann mit Sicherheit auch nach den bisherigen CDs, Demos, Split-CDs oder gar Vinyl-Editionen Ausschau halten. Es sei denn, man ist hauptberuflich Ignorant und konnte noch nie etwas mit Doom anfangen. Auch derlei Erdbewohner soll es ja geben...

http://www.mirrorofdeception.com/

mirrorsoil@gmx.net

super 14


Walter Scheurer

 
MIRROR OF DECEPTION im Überblick:
MIRROR OF DECEPTION – A Smouldering Fire (Rundling)
MIRROR OF DECEPTION – Conversion (Rundling)
MIRROR OF DECEPTION – Mirrorsoil (Rundling)
MIRROR OF DECEPTION – Shards (Rundling)
MIRROR OF DECEPTION – Words Unspoken (Demo)
MIRROR OF DECEPTION – ONLINE EMPIRE 12-"Living Underground"-Artikel
MIRROR OF DECEPTION – ONLINE EMPIRE 15-"Living Underground"-Artikel
MIRROR OF DECEPTION – ONLINE EMPIRE 23-"Living Underground"-Artikel
MIRROR OF DECEPTION – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
MIRROR OF DECEPTION – ONLINE EMPIRE 31-"Living Underground"-Artikel
MIRROR OF DECEPTION – ONLINE EMPIRE 45-"Living Underground"-Artikel
MIRROR OF DECEPTION – News vom 08.07.2003
MIRROR OF DECEPTION – News vom 15.05.2010
MIRROR OF DECEPTION – News vom 12.01.2014
MIRROR OF DECEPTION – News vom 14.04.2014
MIRROR OF DECEPTION – News vom 05.09.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Gunnar Drescher:
BEYOND THE DARK (D) – Last Days '93 (Demo)
BEYOND THE DARK (D) – Last Days '93 (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Rockendes Filmreview gefÀllig?
Button: hier