UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 3 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → BEWITCHED (S) – »Hell Comes To Essen«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

BEWITCHED (S) – Hell Comes To Essen

OSMOSE PRODUCTIONS/SPV

Ganz gleich wie es für den Rest der Welt aussehen mag, für einen Deutschen klingt ein Titel im Stile "Live beim, äh in Essen" für ein Livealbum nicht gerade sonderlich eindrucksvoll. Doch für die Schweden BEWITCHED gab es bestimmt einen ganz einfachen Grund, warum sie ausgerechnet diese Show zu ihrem Livescheibchen umfunktioniert haben und dann auch noch der äußerst plakativen Titel »Hell Comes To Essen« gewählt haben: Im Ruhrpott sind mit Sicherheit zwei ihrer großen Vorbilder, nämlich KREATOR und SODOM beheimatet, so daß sie bei dieser Show quasi an ihre virtuelle Geburtsstätte zurückgekehrt sind und sich demzufolge mit einer schmissigen Eröffnungsansage, "We are BEWITCHED and we will thrash you till you fucking bleed!" energisch ins Getümmel stürzen. Fügt man zu obengenannten Einflüssen noch DESTRUCTION und härtesten Stücke der RAGE-Vorläufer AVENGER hinzu, hat man das rundum teutonische Spektrum von BEWITCHED recht gut abgesteckt. Selbiges läßt sich auch auf dieser Live-CD spielend nachvollziehen, zumal die ganze Angelegenheit soundtechnisch recht gelungen ausgefallen ist. In diesem Sinne: They will thrash us till we..., na ja, Ihr wißt schon…

http://www.bewitched.se/


Stefan Glas

 
BEWITCHED (S) im Überblick:
BEWITCHED (S) – Hell Comes To Essen (Rundling-Review von 2000)
BEWITCHED (S) – Spiritual Warfare (Rundling-Review von 2006)
Soundcheck: BEWITCHED (S)-Album »Rise Of The Antichrist« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 62" auf Platz 26
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here