UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 30 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Cosmo – »Alien«-Review last update: 04.12.2022, 22:09:47  

last Index next

Cosmo – Alien

FRONTIERS RECORDS/SOULFOOD

Der Name Francis Cosmo Migliaccio bzw. Fran Cosmo zählte nie zu den ganz großen in der Rockszene. Aber dennoch hätten wir uns in den letzten Jahren über etwas mehr Aktivität von seiner Seite gefreut, da seine Stimme einige großartige Alben geprägt hatte. So treibt sich Fran nämlich schon seit den Siebzigern im Dunstkreis von BOSTON herum und sang 1980 drei Songs des Soloalbums von deren Gitarrist Barry Goudreau ein. 1983 ging dann die Kooperation der beiden weiter als man ORION THE HUNTER ins Leben rief, dem leider nur ein einziges, aber rundum gelungenes Album beschert sein sollte. 1991/'92 wurde ihm dann von BOSTON-Mastermind Tom Scholz eine Zusammenarbeit angeboten, so daß Fran auf dem '94er Album »Walk On« den Großteil der Vocals übernahm und seither ein BOSTON-Mitglied ist.

Doch jetzt hat Fran gemeinsam mit seinem Sohn Anthony, der seit 1997 ebenfalls zur BOSTON-Crew zählt, ein Album veröffentlicht, auf dem er seine Melodievorliebe mit Seventies-Einflüssen aus der LED ZEPPELIN-Schule kreuzt. Doch auf der anderen Seite steht da ein Song wie ›Don't Tell Me Your Lies‹, der eins zu eins auch auf der letzten BOSTON-Platte hätte stehen können. Auch wenn »Alien« nicht ausschließlich starkes Songmaterial enthält, sind die gelungenen Songs doch eindeutig in der Überzahl, so daß wir uns über das COSMO-Album definitiv freuen dürfen.

http://www.cosmomusic.net/

gut 11


Stefan Glas

 
Cosmo im Überblick:
Cosmo – Alien (Rundling-Review von 2007)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here