UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 32 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → HOLY MOSES (D) – »Too Drunk To Fuck «-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

HOLY MOSES (D) – Too Drunk To Fuck

HOLY MOSES (D) – No Matter What's The Cause

ARMAGEDDON MUSIC

Wir nähern uns rapide dem Ende der ersten HOLY MOSES-Bandphase: So hatte die Band nach sechs Studioalben klar erkannt, daß es an der Zeit für eine "Best Of"-Compilation sei, mit der man skandalträchtiger denn je zu Werke ging. Doch eigentlich ging alles schon viel früher lso... Die Scheibe trug nämlich den Titel »Too Drunk To Fuck« und Sabina hatte es sich nicht nehmen lassen, selbigen auf dem Cover "schauspielerisch" umzusetzen: So sieht man eine leicht derangiert wirkende HOLY MOSES-Shouterin auf dem Boden liegend (nur mit T-Shirt und Strapsen bekleidet - Skandaaal!), was seinerzeit einige Gemüter durchaus erhitzte, mich allerdings schon Jahre zuvor dazu animiert hatte, mir mit einem breiten Grinsen die bereits 1991 erschienene 3-Song-Picture Disc in den Schrank zu stellen. Die komplette Version, die 1993 als Einstieg beim neuen Label STEAMHAMMER erschien und laut Linernotes eigentlich nicht für den deutschen Markt bestimmt gewesen war, enthielt neben acht Studiotracks schon damals drei Proberaumaufnahmen sowie das VENOM-Cover ›Black Metal‹, das eine Gemeinschaftsproduktion von HOLY MOSES, WARPATH sowie VENOM-Frontsatan Cronos darstellte. Für den Re-Release hat man gleich noch das »Death Bells«-Livedemo hinzugepackt, das zwischen 1982 und '84 bei verschiedenen Gigs in BeNeLux mitgeschnitten wurde und neben »Queen Of Siam«-Songs auch die unveröffentlichten ›Call Of The Demon‹ und ›Bloody Adventure‹ enthält.

Noch tiefer in die Trickkiste greift der »No Matter What's The Cause«-Re-Release, der das '81er Demo »Satan's Angel« enthält, auf dem der »Queen Of Siam«-Track ›Don't Mess Around With The Bitch‹ noch ›I Am Not A Bitch‹ hieß. Allerdings fehlen zwei Songs, die sich nicht mehr vom Originaltape runterkratzen ließen. Außerdem gibt es den Livetrack ›Hate Is Just A 4 Letter Word‹, 2005 beim WOA mitgeschnitten, den Sabina ihrer Freundin Jaqueline widmet, die als Lichttechnikerin für die Band gearbeitet hatte und kurze Zeit zuvor an Krebs gestorben war. Der Song an sich, eine Coverversion von SHOCK THERAPY, stellt ein gutes Indiz für die gesamte »No Matter What's The Cause«-Platte dar, denn man glaubte, HOLY MOSES nicht mehr wiederzuerkennen, und zwar nicht nur weil Andy einen Teil der Leadvocals übernahm, sondern auch weil die Combo hier und da fast schon groovig-funkig zur Sache ging. Der Grund dafür ist sicherlich nicht im erneuten Basserwechsel zu suchen, denn die Deutschen hatten auf einen Old School-Meister zurückgegriffen, dessen Verpflichtung durchaus wie eine kleine Sensation anmutete: Danny Lilker, damals gerade bei NUCLEAR ASSAULT ausgestiegen, hatte für HOLY MOSES die dicken Saiten gezupft. Gleichfalls aus dem üblichen Rahmen fällt das doomige ›Acceptance‹ wie auch die Tatsache, daß auf der gesamten Platte ein gewisser Punk-/Hardcore-Einfluß zu verzeichnen ist. Auf jeden Fall ist »No Matter What's The Cause« das stilistisch breitgefächertste HOLY MOSES-Album und bei nicht wenigen altgedienten Fans das umstrittenste.

Beiden Re-Releases hat man neue Cover gestiftet, was gerade - wie eingangs erwähnt - im Falle von »Too Drunk To Fuck« extrem schade ist. Doch deswegen braucht man keine Trauer zu tragen, denn bei allen drei neugestalteten Wiederveröffentlichungen ist das Originalcover auf der Booklet-Rückseite zu sehen.

Somit hätten wir anhand der HOLY MOSES-Wiederveröffentlichungen ein Stück deutsche Metalgeschichte nachgezeichnet, so daß wir nun den Rückblick auf die Geschichte einer der ersten deutschen Thrashbands beenden wollen.

http://www.holymoses.de/


Stefan Glas

 
HOLY MOSES (D) (Besetzung auf »Too Drunk To Fuck «) im Überblick:
HOLY MOSES (D) – 30th Anniversary - In The Power Of Now (Rundling)
HOLY MOSES (D) – Finished With The Dogs (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – No Matter What's The Cause (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Queen Of Siam (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Reborn Dogs (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Redefined Mayhem (Rundling)
HOLY MOSES (D) – Strength, Power, Will, Passion (Rundling)
HOLY MOSES (D) – Terminal Terror (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – The New Machine Of Lichtenstein (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Too Drunk To Fuck (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Too Drunk To Fuck (Rundling)
HOLY MOSES (D) – World Chaos (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – UNDERGROUND EMPIRE 3-"Known'n'new"-Artikel
HOLY MOSES (D) – ONLINE EMPIRE 25-Interview
HOLY MOSES (D) – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
HOLY MOSES (D) – ONLINE EMPIRE 36-Interview
HOLY MOSES (D) – News vom 23.09.2005
HOLY MOSES (D) – News vom 19.02.2007
HOLY MOSES (D) – News vom 06.05.2008
HOLY MOSES (D) – News vom 26.12.2008
HOLY MOSES (D) – News vom 21.11.2011
HOLY MOSES (D) – News vom 13.03.2012
Soundcheck: HOLY MOSES (D)-Album »World Chaos« im "Soundcheck Metal Hammer 11-12/90" auf Platz 15
Playlist: HOLY MOSES (D)-Liveshow Wien, Arena 05.10.2008 in "Jahrescharts 2008" auf Platz 5 von Walter Scheurer
andere Projekte des beteiligten Musikers Sabina Hankel-Hirtz (gesch. Classen):
TEMPLE OF THE ABSURD – News vom 15.01.2008
© 1989-2020 Underground Empire


 
HOLY MOSES (D) (Besetzung auf »No Matter What's The Cause«) im Überblick:
HOLY MOSES (D) – 30th Anniversary - In The Power Of Now (Rundling)
HOLY MOSES (D) – Finished With The Dogs (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – No Matter What's The Cause (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Queen Of Siam (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Reborn Dogs (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Redefined Mayhem (Rundling)
HOLY MOSES (D) – Strength, Power, Will, Passion (Rundling)
HOLY MOSES (D) – Terminal Terror (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – The New Machine Of Lichtenstein (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Too Drunk To Fuck (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – Too Drunk To Fuck (Rundling)
HOLY MOSES (D) – World Chaos (Re-Release)
HOLY MOSES (D) – UNDERGROUND EMPIRE 3-"Known'n'new"-Artikel
HOLY MOSES (D) – ONLINE EMPIRE 25-Interview
HOLY MOSES (D) – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
HOLY MOSES (D) – ONLINE EMPIRE 36-Interview
HOLY MOSES (D) – News vom 23.09.2005
HOLY MOSES (D) – News vom 19.02.2007
HOLY MOSES (D) – News vom 06.05.2008
HOLY MOSES (D) – News vom 26.12.2008
HOLY MOSES (D) – News vom 21.11.2011
HOLY MOSES (D) – News vom 13.03.2012
Soundcheck: HOLY MOSES (D)-Album »World Chaos« im "Soundcheck Metal Hammer 11-12/90" auf Platz 15
Playlist: HOLY MOSES (D)-Liveshow Wien, Arena 05.10.2008 in "Jahrescharts 2008" auf Platz 5 von Walter Scheurer
andere Projekte des beteiligten Musikers Sabina Hankel-Hirtz (gesch. Classen):
TEMPLE OF THE ABSURD – News vom 15.01.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Danny Lilker:
ANTHRAX (US) – Fistful Of Metal/Armed And Dangerous (Re-Release)
BRUTAL TRUTH – News vom 26.05.2006
CRUCIFIST – News vom 09.03.2007
EXTRA HOT SAUCE – News vom 07.12.2006
MALFORMED EARTHBORN – News vom 04.09.2004
NOKTURNAL HELLSTORM – News vom 09.05.2011
NUCLEAR ASSAULT – Alive Again (Rundling)
NUCLEAR ASSAULT – Game Over/The Plague (Re-Release)
NUCLEAR ASSAULT – Handle With Care (Re-Release)
NUCLEAR ASSAULT – Live At The Hammersmith Odeon (Re-Release)
NUCLEAR ASSAULT – Live At The Hammersmith Odeon (Rundling)
NUCLEAR ASSAULT – Out Of Order (Rundling)
NUCLEAR ASSAULT – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Demoklassiker"-Artikel
NUCLEAR ASSAULT – ONLINE EMPIRE 12-"Living Underground"-Artikel
NUCLEAR ASSAULT – ONLINE EMPIRE 64-"Living Underground"-Artikel
NUCLEAR ASSAULT – News vom 17.12.2002
NUCLEAR ASSAULT – News vom 17.12.2002
NUCLEAR ASSAULT – News vom 05.05.2004
NUCLEAR ASSAULT – News vom 05.05.2004
NUCLEAR ASSAULT – News vom 21.11.2010
NUCLEAR ASSAULT – News vom 15.12.2016
NUNFUCKRITUAL – News vom 20.04.2011
OVERLORD EXTERMINATOR – News vom 02.03.2004
S.O.D. – Bigger Than The Devil (Rundling)
S.O.D. – Speak English Or Die (Re-Release)
THE RAVENOUS – News vom 02.10.2002
UNITED FORCES (US) – News vom 24.12.2012
VENOMOUS CONCEPT – News vom 14.02.2008
siehe auch: Dan Lilker vollendet Biographie
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Ein geniales, superwitziges Buch, das jeder Metaller kennen muß!
Button: hier