UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 29 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → SHEEPHEAD (D) – Â»Stay Brutal«-Review last update: 18.04.2021, 21:54:52  

last Index next

SHEEPHEAD (D)

Stay Brutal

(4-Song-CD-R: Preis unbekannt)

So jung und schon so mĂ€chtig angepißt!

Damit lĂ€ĂŸt sich das GebrĂ€u, das uns von einem Quintett mit Namen SHEEPHEAD aus der Gegend von Ingolstadt offeriert wird, wohl am besten beschreiben. Die Band wurde im Jahre 2004 aus der Taufe gehoben und hat seither ein Debut namens »Damned In Their Cells« in Umlauf gebracht. FĂŒr jenes konnten die blutjungen Kerle (das Durchschnittsalter betrĂ€gt gerade einmal 17 Lenze) reichlich Lob und positive Kritiken einheimsen, weiters steht auch bereits eine Teilnahme am "Wacken Metal Battle" in diesem Jahr auf der Haben-Seite von SHEEPHEAD.

Seit Mitte des letzten Jahres waren die Burschen damit beschÀftigt, neue Songs zu schreiben und diese dann in soundtechnisch ebenso heftiger Form auf einem Silberling zu verewigen. Stilistisch ist es zwar recht schwierig, die Melange der Bayern treffend zu beschreiben, am ehesten trifft man aber den Nagel auf den Kopf, wenn man SHEEPHEAD irgendwo in der Grauzone von brutalem Thrash Metal, melodiösem Death Metal und rabiatem Metalcore einordnet. So war es wohl auch schon auf dem Debut, und »Stay Brutal« scheint ein programmatischer Titel geworden zu sein.

Was auch immer diese Jungspunde dazu veranlaßt hat, dermaßen brutal und brachial durchs Leben zu musizieren, sie machen ihre Sache dabei verdammt gut, und ich nehme diesen Albumtitel jetzt schon als Versprechen fĂŒr die Zukunft!

http://www.sheephead.de/

bayrische BrutalitÀt


Walter Scheurer

 
SHEEPHEAD (D) im Überblick:
SHEEPHEAD (D) – Stay Brutal (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Die UE-Gag-Ecke... "Was sagt ein Keyboarder ohne Job zu einem Keyboarder mit Job?" Die Lösung...
Button: hier