UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 29 → Review-Ãœberblick → Rundling-Review-Ãœberblick → DIAMOND HEAD – Â»It's Electric«-Review last update: 06.03.2021, 08:41:21  

last Index next

DIAMOND HEAD – It's Electric

SNAPPER MUSIC/SPV

Auch wenn zahlreiche Metaller mit dem Begriff DIAMOND HEAD lediglich METALLICA und deren Coverversionen von Songs dieser englischen Szene-Protagonisten in Verbindung bringen, sollte man dieses Urgestein nicht nur dem Namen nach kennen. Während in den letzten Jahren nur sporadisch Neuigkeiten aus dem Lager von DIAMOND HEAD zu vernehmen waren und einige Auftritte der Herrschaften bei diversen Festivals nicht nur mit nostalgischer Brille betrachtet wurden und dadurch von einigen Kritikern eher niedergemacht wurden, sollte dieser Truppe um Gitarristen und einzig verbliebenem Gründungsmitglied Brian Tatler dennoch ausreichend Tribut gezollt werden. Seit gut 30 Jahren hält Brian den Karren am Laufen, dennoch handelt es sich bei DIAMOND HEAD keineswegs um eine kurzfristig abermals zum Leben erweckte Rentnertruppe. Kontinuität war schon immer Brians Maxime und so ist es auch nicht verwunderlich, daß die Briten nach wie vor zu den Konstanten im Business zählen. Seit dem Studioalbum »Death & Progress«, das im Jahre 1993 veröffentlicht wurde, sind Karl Wilcox (d) und Eddie Moohan (b) an Brians Seite und nicht zuletzt durch den Einstieg von Sänger Nick Tart vor der letzten Veröffentlichung »All Will Be Revealed« im letzten Jahr sind DIAMOND HEAD auch wieder häufiger auf den Bühnen zu sehen gewesen, beispielsweise am 4. November 2005 im Astoria zu London. Dieser Auftritt wurde für die Nachwelt nicht nur in Form dieser CD konserviert, sondern auch für den audiovisuellen Genuß als DVD.

Da Nicks Leistung auf besagter letzter Studio-Scheiblette nicht übel war, durfte man sehr gespannt auf die aktuellen Versionen alter Klassiker aus der Geschichte der Band mit ihm am Mikro sein. Das vorliegende Tondokument beweist nachhaltig, daß Brian Tatler ein gutes Händchen bei der Suche nach einem Sänger bewiesen hat. Nick verfügt über eine dezent rauhe, aber dennoch melodiöse Stimme und schafft es ohne Problem, das Repertoire der Band fehlerfrei zu intonieren. Von seiner Leistung war an jenem Abend offenbar die gesamte Truppe beflügelt worden, was sich in Spielfreude und Energie ausgewirkt hat. So macht es nicht nur Spaß, der Band zu lauschen, sondern läßt den Hörer bei Songs wie ›It's Electric‹, ›The Prince‹, ›Lightning To The Nations‹ oder ›Sucking My Love‹ in nostalgischer Erinnerung schwelgen. Aber auch Songs jüngeren Datums wie ›Mine All Mine‹ oder ›Alimony‹ kommen eindrucksvoll aus den Boxen und lassen die Hoffnung in mir aufkeimen, daß DIAMOND HEAD in dieser Besetzung noch ein paar Jahre länger bestehen werden und dazu auch neues Material komponieren und veröffentlichen werden.

http://www.diamond-head.net/


Walter Scheurer

 
DIAMOND HEAD (neue Besetzung) im Ãœberblick:
DIAMOND HEAD – Diamond Head (Rundling)
DIAMOND HEAD – It's Electric (Rundling)
DIAMOND HEAD – Lightning To The Nations 2020 (Rundling)
DIAMOND HEAD – ONLINE EMPIRE 24-"Living Underground"-Artikel
DIAMOND HEAD – ONLINE EMPIRE 31-"Living Underground"-Artikel
DIAMOND HEAD – ONLINE EMPIRE 52-"Living Underground"-Artikel
DIAMOND HEAD – News vom 14.07.2003
DIAMOND HEAD – News vom 18.08.2004
DIAMOND HEAD – News vom 25.10.2011
DIAMOND HEAD – News vom 15.10.2014
DIAMOND HEAD – News vom 23.08.2016
siehe auch: Musik von DIAMOND HEAD im Film "Halloween II"
andere Projekte des beteiligten Musikers Karl Wilcox:
REKUIEM (GB) – News vom 11.12.2006
REKUIEM (GB) – News vom 12.05.2007
REKUIEM (GB) – News vom 30.10.2007
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Rockendes Filmreview gefällig?
Button: hier