UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 29 → Review-√úberblick → Rundling-Review-√úberblick → DOGS 'N' BONES – ¬ĽDirty Fuckin' Loud¬ę-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

last Index next

DOGS 'N' BONES – Dirty Fuckin' Loud

MY GRAVEYARD PRODUCTIONS (Import)

Titel und auch Bandname sprechen f√ľr sich. Hier riecht man f√∂rmlich Bier, Schwei√ü und den Spa√ü, den die Jungs wohl beim Einspielen dieses Albums im fernen Italien hatten. Ja, richtig gelesen. DOGS 'N' BONES kommen weder aus L.A. noch aus Schweden, sondern sleazen aus dem Stiefelland √ľber die Alpen in unsere Richtung. S√§nger Mauro Maccarini hat zwar noch nicht ganz das Zeug und das Charisma eines Axl W. Rose in jungen Jahren, aber zu den immerzu unterhaltsamen und permanent gute Laune machenden Tracks pa√üt sein irgendwie quietschfidel klingendes Organ perfekt. Entweder man hat den Kerl im Studio permanent zum Lachen gebracht, oder es ist die pure Spielfreude, die sich in den Stimmb√§ndern niedergeschlagen hat. Die Instrumentalfraktion wei√ü ebenfalls zu √ľberzeugen und die Songs an sich k√∂nnen unterhalten und sind kompetent vorgetragen.

Was will man von einer Band aus dieser Richtung noch mehr?

Der Titel darf demnach durchaus als Programm bezeichnet werden, wenn es um die optimale Lautst√§rke geht. Allerdings ist Vorsicht angebracht; ein "Verhaspler" k√∂nnte n√§mlich durchaus f√ľr Verwirrung sorgen, wenn man jemandem ¬ĽDirty Fuckin' Loud¬ę n√§her bringen will. Ein Freudscher Versprecher k√∂nnte pl√∂tzlich ein markiges "Dirty Loud Fuckin'" daraus werden lassen ...

http://www.dogsandbones.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
DOGS 'N' BONES im √úberblick:
DOGS 'N' BONES – Dirty Fuckin' Loud (Rundling)
DOGS 'N' BONES – Lost Gone Wild (Rundling)
andere Projekte des beteiligten Musikers Manuel "Hellcat" Gatti:
PENTHAGON – News vom 09.12.2012
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Unsere aktuellen Fake News...
Button: hier