UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 29 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → THE EVERSCATHED – »Razors Of Unrest«-Review last update: 05.12.2021, 22:14:01  

last Index next

THE EVERSCATHED – Razors Of Unrest

OPEN GRAVE RECORDS (Import)

Nach einem recht schleppenden Beginn kommt allmählich eine Temposteigerung, und erst nach gut zweieinhalb Minuten setzt der gutturale Gesang von Bill Frickenstein ein. Spätestens jetzt kann sich der geneigte Hörer aber ausmalen, was ihn während der kommenden neun Songs erwarten wird. THE EVERSCATHED aus Chicago agieren in Dreierbesetzung und sind seit gut zehn Jahren in der Szene aktiv. Zunächst konnten sie ihren Death Metal unter dem Namen ENMORTEM in ihrer Umgebung an die Fans bringen. Einige Umbesetzungen und eine Namensänderung - da man sich vom ursprünglich intonierten Metal nun deutlich entfernt hatte - später versuchen es Bill, sein Bruder Tim (d) und Gitarrist Brice Dalzell auf ein Neues. Bei uns war bislang noch so gut wie nichts von der Truppe zu vernehmen, doch in ihrer Umgebung scheinen sich THE EVERSCATHED bereits einen guten Namen erspielt zu haben. Der von der Truppe intonierte Metal kommt gesangstechnisch sehr todesmörtellastig aus den Boxen, während musikalisch wohl eher Death-Thrash der brachialen Sorte angesagt ist. Eben diese Mischung ist den Amis perfekt gelungen, die Tempowechsel sorgen ebenso für Abwechslung wie die mitunter fast schon dominierenden Grooves. Generell ist festzustellen, daß der Baß von Bill sehr prägend auf die Songs sein dürfte, denn sein Spiel ist sehr druckvoll, gekonnt in Szene gesetzt und braucht sich von Größen des Genres wahrlich nicht zu verstecken. Zudem wissen THE EVERSCATHED auch, mit fast balladesken Tönen zu überzeugen und gönnen dem Hörer in etwa zur Hälfe der Spielzeit mit ›The Everscathed‹ einen wunderschönen Akustikpart, bei dem man die Feuerzeuge augenblicklich zur Hand nimmt, um die entsprechende Atmosphäre zu verbreiten, die einem hier entgegenkommt. Aber Vorsicht, nach einem weiteren Break folgt auf dem Fuß wieder ein aggressiver Part, weshalb man wohl sehr vorsichtig mit dem Feuerzeug hantieren sollte, denn der griffige Todesmörtel der Amis ist in der Tat brandgefährlich.

http://myspace.com/theeverscathed/

gut 11


Walter Scheurer

 
THE EVERSCATHED im Überblick:
THE EVERSCATHED – Razors Of Unrest (Rundling-Review von 2006)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor dreißig Jahren!
Button: hier