UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 4 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → ENDART – Â»Planet Rock«-Review last update: 04.05.2021, 22:23:21  

last Index next

ENDART – Planet Rock

GUTTER RECORDS/ZOMBA

ENDART kenne ich bereits seit 1995, als ich deren Demo »De Profundis« besprechen durfte. Hat mir bereits damals recht gut gefallen. Ebenso wie die 1996er »For Promotion«-Mini-CD, die noch ausfiel. Da wundert es mich natĂŒrlich kaum, daß die Band endlich den wohlverdienten Deal unterzeichnet hat. Und so liegt mir also der erste Longplayer vor, welcher natĂŒrlich wiederum ĂŒberzeugen kann. Geblieben ist die höchst ansprechende Mischung aus Death und Thrash Metal, der sowohl auf die Glocke haut, aber auch grooviger daherkommen kann. Vor psychedelischen Parts machen die Bonner ebensowenig halt, wie vor balladesken (â€șCalm Before The Stormâ€č), oder thrashigen (â€șTraitorâ€č). Das machen sie allerdings immer mit dem nötigen Know-How, um sich aus dem Wust der Durchschnittskombos herauszuhieven. Ob sich diese OriginalitĂ€t bezahlt macht, wird man sehen. Witzigerweise befinden sich unter den elf Songs noch zwei Covertracks und zwar â€șCorporation Pull-Inâ€č (TERRORIZER) und - haltet Euch fest - â€șDaddy Coolâ€č (BONEY M.) Daß vor allem letzterer absolut megakultig rĂŒberkommt, brauche ich wohl kaum zu erwĂ€hnen.

super 15


Ralf Henn

 
ENDART im Überblick:
ENDART – Planet Rock (Rundling)
ENDART – News vom 29.10.2003
andere Projekte des beteiligten Musikers Klaus Mundt:
EMPIRE (D, KĂŒrten) – Angels Of Doom (Demo)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, DatenschutzerklĂ€rung
Button: hier