UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-Überblick → Demo-Review-Überblick → HEAVEN GREY – »Memory River«-Review last update: 29.11.2021, 20:53:00  

last Index next

HEAVEN GREY-Logo

Memory River

Violinen sind für Gothicbands schon lange zur unerläßlichen Standardausrüstung zu zählen. Die Letten HEAVEN GREY schlagen daher lieber gleich zwei Nummern größer zu und haben einen Cellisten ins Line-up eingebunden, dessen Instrument einen angenehmen warmen Charakter ins Klanggefüge der Songs bringt.

Der Gothic von HEAVEN GREY schlüsselt sich zu bedächtigem Power Metal mit zerkratzten Vocals auf, dem das bereits angesprochene Cello als Special ausgesprochen gut zu Gesicht steht und sich nach mehrmaligem Hören zum unverwechselbaren Fingerabdruck des Sechsers entwickelt. Eine weitere Besonderheit haben HEAVEN GREY mit dem Song ›Upe‹ zu bieten, den sie in ihrer Muttersprache verfasst haben, was unseren "westlichen" Ohren ein leichtes Grinsen abringen wird. Ein enorm aufwendiges Cover mit exzellentem Artwork rundet die gelungene musikalische Vorstellung schließlich ab.

Wer im »Memory River« mitschwimmen möchte, schicke sieben Ruderboote voller US-Dollars an den in Lettland ansässigen Vertrieb:

FATHER DISTRIBUTION
c/o Slava Nadein
Avotu str 5 - 30
LT - 5071 Lielvärde - 1
Lettland


Stefan Glas

 
HEAVEN GREY im Überblick:
HEAVEN GREY – Memory River (Demo-Review von 2000)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Eines der von Euch meistgelesenen Reviews im letzten Quartal (Platz 5):
Button: hier