UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 28 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Kiske – »Kiske«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

Kiske – Kiske

FRONTIERS RECORDS/SOULFOOD

Michael Kiske vollzieht seine endgültige Abkehr vom Metal. Seinem neuen Soloalbum, das ganz schlicht unter dem Banner Kiske erschienen ist, fehlen jegliche metallischen Stilelemente. Vielmehr präsentiert die Platte noch stärker als der Vorgänger »R.T.S.« sehr melodischen RockPop mit einer gewissen Singer/Songwriter-Attitüde, was hervorragend zu Michaels neuer, garantiert jodelfreier Gesangstechnik paßt.

Zwar schrillten beim Blick auf die Besetzungsliste sämtliche Alarmglocken, denn erneut ist Sandro Giampietro mit von der Partie, der auch schon bei dem SUPARED-Durchfall beteiligt gewesen war. Doch daß Sandro ein talentierter Musiker ist, hat er nicht zuletzt bei ZILLION oder seinem neuen Projekt 1ST ELEMENT bewiesen, so daß das Resumee zu dieser Platte ganz einfach zu finden ist: Mit einem unmetallischen Kiske können wir sehr gut leben - und zwar sehr viel besser als mit einem, der auf verkrampft coole, metallisch angehauchte Sounds wie bei SUPARED fixiert ist!

http://www.michael-kiske.net/

beeindruckend 12


Stefan Glas

 
Kiske im Überblick:
Kiske – Kiske (Rundling-Review von 2006)
unter dem ehemaligen Bandnamen Michael Kiske:
Michael Kiske – News vom 22.03.2002
Michael Kiske – Instant Clarity (Rundling-Review von 1996)
Michael Kiske – R.T.S. (Rundling-Review von 2002)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here