UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 4 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → HEAVEN AND HELL (D) – »Out Of Control«-Review last update: 05.12.2021, 21:13:49  

last Index next
HEAVEN AND HELL (D)-CD-Cover

HEAVEN AND HELL (D)

Out Of Control

(5-Song-CD-R: Preis unbekannt)

In den Achtzigern konnte man Bands wie HEAVEN AND HELL regelmäßig in den Liveclubs der ganzen Nation begutachten: Bands, die sich dadurch auszeichneten, schnörkellosen Metal zu spielen und ihn live kraftvoll rüberzudrücken, man trotzdem spürte, daß der letzte Schliff noch fehlte. Ähnlich auch auf der Demo-CD von HEAVEN AND HELL: So fehlt den Songs der entscheidende Drive, und jede Nummer stolpert an irgendeiner Stelle, weil sie noch nicht perfekt ausgereift ist. Auch die Gesangslinien könnten etwas mehr Spritzigkeit vertragen, jedoch ist der Gesang an sich sehr interessant, da Frontfrau Beate Scherer wie eine Mischung aus Doro Pesch und Sylvie Grare von den Franzosen HEADLINE klingt.

So kommen HEAVEN AND HELL am besten rüber, wenn sie wie bei ›The Tomb‹ richtig Gas geben, und sie verdeutlichen mit »Out Of Control«, daß sie alle Grundlagen geschaffen haben, um beim nächsten Mal eine richtig fetzige Demo-CD veröffentlichen zu können.

HEAVEN AND HELL
c/o Gunther Schroth
Hinter dem Heckel 6
D - 67590 Monsheim

inbetween


Stefan Glas

 
HEAVEN AND HELL (D) im Überblick:
HEAVEN AND HELL (D) – Out Of Control (Do It Yourself-Review von 2000)
HEAVEN AND HELL (D) – News vom 24.11.2008
unter dem späteren Bandnamen ASTRUM ET ABYSSUM:
ASTRUM ET ABYSSUM – Ritual (Do It Yourself-Review von 2009)
ASTRUM ET ABYSSUM – News vom 24.11.2008
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Update-Infos via Facebook gewünscht? Jederzeit!
Button: hier