UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 27 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CELTIC FROST – »Monotheist«-Review last update: 21.01.2022, 20:59:39  

last Index next

CELTIC FROST – Monotheist

CENTURY MEDIA RECORDS/EMI ELECTROLA

Gerüchte über ein neues Studioalbum nach der Reunion der schweizerischen Extreme-Metal-Urgesteine CELTIC FROST sorgten in den letzten Jahren immer wieder für Unruhe im Untergrund. Nun legt das Trio, das anno 2006 aus Tom Gabriel Fischer (v, g), Martin Ain (b) und Franco Sesa (d) besteht, endlich auch dieses heißersehnte Album vor. Zusammen mit Produzent Peter Tägtgren haben die Urväter des extremen Metal, die sowohl für unzählige Black Metaller, als auch für diverse Death Metal-Truppen eine der wichtigsten Einflußquellen darstellen, mit »Monotheist« ein sehr intensives und geradezu beängstigendes Werk vorgelegt. Einzelne Songs hervorzuheben wäre zwar generell kein Problem, da es sich um kein in sich geschlossenes Konzeptwerk handelt, meiner Meinung nach wirkt »Monotheist« aber am besten, wenn man das Werk als Gesamtheit betrachtet und auch konsumiert. Vor allem der überwiegende Anteil an Doom in furchterregender Form, der jedoch immer wieder von Brachial-Eruptionen und avantgardistischen Einsprengsel durchzogen ist, vermag für Atmosphäre zu sorgen. »Monotheist« ist mit Sicherheit noch schwieriger zu konsumieren als die Frühwerke der Schweizer, auf der anderen Seite aber wesentlich reifer und vor allem packender als die Erstlingsalben der "Frosties", da mit atmosphärischen Details hier nicht gerade sparsam umgegangen wird und diese die an sich recht harschen Klänge perfekt zur Geltung kommen lassen.

Auch wenn diese Reunion, ebenso wie viele andere, mit jeder Menge Kritik versehen wird, muß man CELTIC FROST zugute halten, noch immer, oder besser gesagt, schon wieder, eine der einflußreichsten Bands zu sein, wenn es um dunkle, beängstigende Atmosphäre, verpackt in intensive und brachiale Sounds geht.

http://www.celticfrost.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
CELTIC FROST im Überblick:
CELTIC FROST – Into The Pandemonium (Re-Release-Review von 2000)
CELTIC FROST – Monotheist (Rundling-Review von 2006)
CELTIC FROST – Parched With Thirst Am I And Dying (1984-1992) (Rundling-Review von 1992)
CELTIC FROST – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
CELTIC FROST – ONLINE EMPIRE 28-"Living Underground"-Artikel
CELTIC FROST – News vom 24.01.2002
CELTIC FROST – News vom 22.11.2002
CELTIC FROST – News vom 19.09.2005
CELTIC FROST – News vom 09.04.2008
CELTIC FROST – News vom 16.06.2008
CELTIC FROST – News vom 10.09.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Thomas Gabriel "Tom Warrior" Fischer:
APOLLYON SUN – Sub (Rundling-Review von 2001)
Thomas Gabriel Fischer – News vom 25.10.2005
HELLHAMMER – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Demoklassiker"-Artikel
HELLHAMMER – News vom 12.11.2007
PROBOT – Probot (Rundling-Review von 2004)
TRIPTYKON – News vom 21.05.2008
TRIPTYKON – News vom 16.06.2008
TRIPTYKON – News vom 26.11.2009
TRIPTYKON – News vom 21.12.2009
TRIPTYKON – News vom 08.08.2017
TRIUMPH OF DEATH – News vom 28.11.2018
TRIUMPH OF DEATH – News vom 30.01.2020
TRIUMPH OF DEATH – News vom 07.02.2020
siehe auch: "Dildo-Kunst" von Tom Gabriel Fischer
siehe auch: Thomas Gabriel Fischer & Pidi Leuenberger gründen neue, noch unbenannte Band
andere Projekte des beteiligten Musikers Martin Eric "Ain" Stricker:
HELLHAMMER – UNDERGROUND EMPIRE 5-"Demoklassiker"-Artikel
HELLHAMMER – News vom 12.11.2007
TAR POND – News vom 24.03.2020
siehe auch: Martin E. Ain verstirbt am 21. Oktober 2017
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Ein geniales, superwitziges Buch, das jeder Metaller kennen muß!
Button: hier