UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 27 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SPIRITUS MORTIS – Â»Fallen«-Review last update: 25.09.2021, 16:38:43  

last Index next

SPIRITUS MORTIS – Fallen

BLACK LOTUS RECORDS/TWILIGHT

Bands, die sich dem Doom Metal verschreiben haben, werden wohl auf ewige Zeiten damit klarkommen mĂŒssen, daß ihre Musik mit BLACK SABBATH, den Altmeistern dieses Genres, verglichen wird. Auch bei den Finnen SPIRITUS MORTIS lassen sich Ozzy, Iommi und Co. nicht abstreiten und ich nehme auch nicht an, daß die Band dieses tun wĂŒrde. Allerdings kommen mir bei intensivem Konsum von »Fallen« auch noch andere Bands in den Sinn, die zumindest zeitgleich wie SABBATH begonnen haben und das finnische Quartett nachhaltig beeinflußt haben. In erster Linie wĂ€ren hier DEEP PURPLE zu nennen, was ich den sehr eingĂ€ngigen Melodien und Gitarrenlicks anrechnen möchte. Es scheint, als ob sich Jussi Maijala und Kari Lavila an Ritchie Blackmore ebenso orientieren wĂŒrden wie an Tony Iommi. Was die AusfĂŒhrung von »Fallen« betrifft, muß noch hinzugefĂŒgt werden, daß man hier nicht ausschließlich kriechenden Doom zu hören bekommt, sondern ebenso bluesinspirierten Hard Rock, wie er auch heute noch aktuell ist, aber dennoch schon gute 30 Jahre auf dem Buckel haben könnte. Weiters gibt es ebenso noch recht heftige Metal-Sounds zu hören, die durchaus zeitgemĂ€ĂŸ klingen und fast schon mit einem dezenten Thrash-Einschlag aus den Boxen tönen. Wissenswert und eventuell der Hintergrund zu diesen doch sehr unterschiedlichen, aber perfekt umgesetzten und homogen wirkenden KlĂ€ngen ist auch noch die Tatsache, daß hier keinesfalls Newcomer zu hören sind, sondern gestandene Musiker, die SPIRITUS MORTIS vor nahezu 20 Jahren aus der Taufe gehoben haben. Nach einer gut zwölfjĂ€hrigen Pause begann man erst Anfang dieses Jahrtausends abermals, neue Songs zu schreiben und konnte auch schon bald einen Deal unterzeichnen. Das mittlerweile leider in den ewigen JagdgrĂŒnden befindliche Label RAGE OF ACHILLES wollte sich der Band annehmen, doch leider reichte es gerade noch zur Veröffentlichung des selbstbetitelten Albums im Jahre 2004 und dieses konnte noch nicht einmal mehr anstĂ€ndig promotet werden.

Hoffen wir, daß die Liaison BLACK LOTUS RECORDS und SPRITUS MORTIS eine langfristige und fruchtende sein möge, denn das Potential dieser Finnen ist mit Sicherheit noch nicht erschöpft.

http://www.spiritusmortis.com/

jussi@spiritusmortis.com

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
SPIRITUS MORTIS im Überblick:
SPIRITUS MORTIS – Fallen (Rundling)
SPIRITUS MORTIS – The Year Is One (Rundling)
SPIRITUS MORTIS – ONLINE EMPIRE 19-"Living Underground"-Artikel
SPIRITUS MORTIS – ONLINE EMPIRE 28-Interview
SPIRITUS MORTIS – News vom 22.01.2009
SPIRITUS MORTIS – News vom 22.07.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Jarkko SeppÀlÀ:
DIESENSE – News vom 13.02.2003
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier