UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 27 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → FROSTHOLD – Â»Winterswar«-Review last update: 14.01.2021, 06:41:07  

last Index next

FROSTHOLD

Winterswar

(3-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Sehr heftig gehen die EnglĂ€nder von FROSTHOLD zu Werke. Die drei Songs beinhalten sowohl brachialen Thrash, als auch Black und Death Metal-Elemente, verfĂŒgen allerdings auch ĂŒber die nötigen Breaks, um nicht in belangloser PrĂŒgelei zu verfallen. Leider muß der Hörer aber soundtechnisch Abstriche machen, da vor allem das Schlagzeug zum Teil sehr polternd aus den Boxen tönt und die anderen Instrumente auch noch in den Hintergrund drĂ€ngt. SĂ€nger James versucht zwar immer wieder, dagegen anzukĂ€mpfen, doch leider geht sein Gesang mitunter beinahe im Soundbrei unter. Die stilistisch und von der lyrischen Seite her den Wikingern zugewandten Briten legen aber nichtsdestotrotz mit dieser CD eine Talentprobe ab. Unter besseren Voraussetzungen kĂ€men ihre Songs wohl auch besser zur Geltung, so bleibt ein sehr schaler Beigeschmack, den in erster Linie der Sound verursacht.

http://frosthold.zapto.org

info@total-carnage.org

untergegangen...


Walter Scheurer

 
FROSTHOLD im Überblick:
FROSTHOLD – Winterswar (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Der Geheimtip: Bestandsaufnahme 2002: Metal in der TĂŒrkei.
Button: hier