UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 27 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → CRASH MY DEVILLE – »The Consequence Of Setting Yourself On Fire«-Review last update: 24.10.2021, 19:38:38  

last Index next

CRASH MY DEVILLE – The Consequence Of Setting Yourself On Fire

REDFIELD RECORDS/CARGO

CRASH MY DEVILLE, eine Band mit einem Faible für lange Songtitel (ehrlich, manche Titel besitzen sogar Nebensätze...), reiht sich mit ihrem Erstling »The Consequence Of Setting Yourself On Fire« bei Bands wie FEAR MY THOUGHTS oder CALIBAN ein. Will heißen: Die Saarländer präsentieren metalcorige Mucke, die mit vielen Screamo- und wenigen Emo-Elementen durchsetzt ist. Knallt erfrischend aus den Boxen, so daß es CRASH MY DEVILLE aus dem Stand gelingen sollte, sich in dieser Szene zu etablieren.

http://www.crashmydeville.de/

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
CRASH MY DEVILLE im Überblick:
CRASH MY DEVILLE – The Consequence Of Setting Yourself On Fire (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

UNDERGROUND EMPIRE vor zwanzig Jahren!
Button: hier