UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 11 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → OYSTERHEAD – »The Grand Pecking Order«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

OYSTERHEAD – The Grand Pecking Order

ELEKTRA/WARNER MUSIC

Der verrückte Bandname ist nur ein schwaches Indiz. Auf dieser Platte soll es verrückter als verrückt zugehen. Das beginnt bei der geradezu unglaublichen Musikerzusammenstellung, da bei OYSTERHEAD Mister PRIMUS himself, Les Claypool, mit dem ehemaligen POLICE-Drummer Stewart Copeland und PHISH-Sänger und -Gitarrist Trey Anastasio zusammenspielt. Und die Musik ist garantiert nicht POLICE-mainstreamig, sondern PRIMUS-mäßig durchgeknallt: Wirre Soundcollage mit quakenden Bässen, zirpenden Gitarren, tropfenden Drums und einem Gesang, der - na ja - reichlich verrückt ist.

Ergo: Nur wer verrückt genug ist, um eine solche Experimentalkanonade zu überstehen, sollte sich OYSTERHEAD nähern.

http://www.oysterhead.com/


Stefan Glas

 
OYSTERHEAD im Überblick:
OYSTERHEAD – The Grand Pecking Order (Rundling-Review von 2002)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here