UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 3 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SKELETOR (D, Hamburg) – »The Tequila Gods Bring You Hellfire Rock'n'Roll«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

SKELETOR (D, Hamburg) – The Tequila Gods Bring You Hellfire Rock'n'Roll

SILVERHEAD

Es gibt Rock'n'Roll vor meiner Haustür! Ich glaub' es nicht! Und wie! Wie Hölle!!! Schöne Überleitung zum Titel, gelle? Man merkt den Jungs die jahrelange Bühnenerfahrung in jeder Faser an. Sie klingen dreckig, erdig und vor allem ehrlich. Wer sich noch an MAD ROOSTER erinnert, wird eher Hard Rock im Hinterkopf haben, damit haben die Jungs nach der Namensänderung aber nix mehr am Hut. Anfänglich erinnerte mich die Chose an das erste Album von MIND FUNK, ohne den cleanen Sound eben jener. Vor allem der Gesang ist aber ähnlich kraftvoll. Einige Songs, wie das lange ›7 Bullets‹ lassen auch Parallelen zu AGONY COLUMN erkennen als diese noch "Hellbilly Deathmetal" gespielt haben. Ihr merkt es schon: SKELETOR bewegen sich relativ weit ab meiner sonstigen musikalischen Vorlieben und braten gerade drauflos - aus dem Bauch heraus. Und es macht Spaß! Hätte ich ein Cabrio, würde ich jetzt das Verdeck 'runterlassen und die coole Sonnenbrille aufsetzen. Naja, vielleicht rostet das Dach meines Corsas bis zum Sommer noch durch, dann paßt's schon. Wenn nicht, muß ich wohl weiter Eunuchen-Metal im Auto hören, der ja angeblich nicht cool ist.

beeindruckend 12


Holger Andrae

 
SKELETOR (D, Hamburg) im Überblick:
SKELETOR (D, Hamburg) – The Tequila Gods Bring You Hellfire Rock'n'Roll (Rundling-Review von 2000)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here