UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 26 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → TENHORNEDBEAST – Â»Woe To You Oh Earth And Sea«-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

TENHORNEDBEAST – Woe To You Oh Earth And Sea

NOTHINGNESS RECORDS (Import)

Stop! Halt! Aus! Trotz des Titels »Woe To You Oh Earth And Sea« hat dieses Album in keiner Weise etwas mit IRON MAIDEN zu tun. Obwohl dieser Titel auch fĂŒr ein Tribute-Album der Jungfrauen perfekt geeignet wĂ€re, klingen TENHORNEDBEAST, oder besser gesagt klingt diese Bestie mit zehn Hörnern, bei der es sich um Ein-Mann-Projekt handelt, musikalisch total anders und in erster Linie viel extremer als Steve Harris und seine Mannen. Gelegentlich kommen dem Hörer eher Soundcollagen in den Sinn, als das man von Kompositionen sprechen mag, die uns dieser EnglĂ€nder, der als Christopher Walton das Licht der Welt erblickte, hier offeriert. Basierend auf heftig verzerrten Gitarren, wodurch doch die Basis seines Schaffens eindeutig als Metal festzustellen ist, schafft es der Kerl ein ums andere Mal durch seine gewöhnungsbedĂŒrftige Klangwelt, fĂŒr GĂ€nsehaut-AtmosphĂ€re zu sorgen. Was Rhythmen betrifft, wird zwar sehr wenig Abwechslung geboten, doch die insgesamt sechs Songs kommen trotz allem irgendwie flĂŒssig aus den Boxen und haben aufgrund dieser Monotonie etwas Hypnotisierendes an sich.

»Woe To You Oh Earth And Sea« wir wohl nur fĂŒr eine sehr eingeschrĂ€nkte Anzahl von Personen interessant sein, da in Summe auch nicht gerade von "Genuß" zu sprechen ist, wenn man sich mit TENHORNEDBEAST auseinandersetzt.

Doch ist man einmal in die FĂ€nge dieser Bestie geraten, gibt es wohl kein Entrinnen mehr...

chris@secretum.fsnet.co.uk

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
TENHORNEDBEAST im Überblick:
TENHORNEDBEAST – Woe To You Oh Earth And Sea (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier