UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 26 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → MALASANGRE – Â»Inversus«-Review last update: 11.04.2021, 19:51:58  

last Index next

MALASANGRE – Inversus

NOTHINGNESS RECORDS (Import)

Zermalmend tönen die monolithischen Kompositionen des italienischen Quartetts MALASANGRE aus den Boxen, um den Hörer unter ihrer Wucht nahezu zu begraben. Der Doom-lastige Brachialsound, der mich immer wieder an Formationen vom Schlage ELECTRIC FUNERAL oder MONOLITHE denken lĂ€ĂŸt, ist dementsprechend abgrundtief abgemischt und verfehlt seine Wirkung nicht. Schon die erste der drei Monumentalkompositionen â€șSonsâ€č, die mit einer Spielzeit von insgesamt knapp 18 Minuten aufwartet, kann als musikgewordene Tragödie ĂŒberzeugen, denn die Gitarren klingen mitunter schwer weinerlich. Das unmittelbar anschließende »Werewolf/Echoes Of The Past« vermittelt dagegen eher einen Hauch von Melancholie, wĂ€hrend der finale 23-MinĂŒter »Sharp Contemplation« in etwa den Charme einer Straßenwalze, die den Zuhörer in frisch aufgetragenen Asphalt einbettet, versprĂŒht. Dabei schaffen es die Italiener, ihren Doom in fast schon weltmusikalischer Art schön und sauber umzusetzen, aber dennoch brutal zu klingen.

MALASANGRE sind mit Sicherheit nicht fĂŒr schwache Nerven geeignet, vermitteln aber ein ungemein intensives GefĂŒhl, das allerdings nicht gerade fröhlich stimmt.

http://www.malasangredoom.com/

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
MALASANGRE im Überblick:
MALASANGRE – Inversus (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Der Geheimtip: Alles ĂŒber ACCEPT - in zehn Episoden. Der Anfang:
Button: hier