UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 27 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → Lisa Miskovsky – »Falling Water«-Review last update: 05.12.2022, 18:29:05  

last Index next

Lisa Miskovsky – Falling Water

STOCKHOLM RECORDS/UNIVERSAL

Auf der Hülle klebt groß ein Sticker mit der Aufschrift "inkl. ›Lady Stardust‹, dem Song aus der neuen FREUNDIN-TV-Werbung", so daß bei einem Metaller eigentlich alle Abwehrreflexe aktiviert werden müßten. Warum taucht die CD der schwedischen Popsängerin dennoch hier auf? Die Verbindung ist denkbar einfach: Lisa hatte auf dem aktuellen IN FLAMES-Album »Come Clarity« bei der Nummer ›Dead End‹ ein Duett mit Anders Fridén gewagt. Hört man sich »Falling Water« an, versteht man, wieso IN FLAMES diese eher ungewöhnliche Wahl getroffen haben und warum Lisa in ihrer Heimat eine ganz große Nummer ist: Sie besitzt eine tolle Stimme, die mal ganz weich und anschmiegsam klingt, es aber auch mal kerniger zur Sache gehen lassen kann. Das beweisen Songs wie ›A Brand New Day‹, ›Sing To Me‹ und ›Midnight Sun‹, die relativ rockig sind und bei denen Lisa an eine Cat-ze Stevens erinnert, während indes der groß und breit angekündigte Song ›Lady Stardust‹ - wie sich das für eine tolle "Hitsingle" eben gehört - zu den schwächsten Nummern der Scheibe zu zählen ist.

http://www.lisamiskovsky.com/

beeindruckend 13


Stefan Glas

 
Lisa Miskovsky im Überblick:
Lisa Miskovsky – Falling Water (Rundling-Review von 2006)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here