UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 25 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → SINCE THE FLOOD – »Valor And Vengeance«-Review last update: 18.06.2022, 10:01:29  

last Index next

SINCE THE FLOOD – Valor And Vengeance

METAL BLADE RECORDS/SPV

Ein mächtiges Gebräu aus Hardcore und Metal offeriert uns die aus Massachusetts stammende Band SINCE THE FLOOD. »Valor And Vengeance«, das Debutalbum der Band, ist zwar eigentlich schon zwei Jahre alt und erschien damals auf dem US-Label IRONCLAD RECORDINGS, war aber in Europa so gut wie nicht zu erhalten. METAL BLADE nahmen sich der Sache an und bieten uns selbiges Werk nun quasi als Re-Release an, wobei man den Fans einen Bonustrack und einen CD-ROM-Part mit Live-Performances zweier Songs spendierte. Die Musik der Amis an sich knallt gehörig aus den Boxen, wenn auch stilistisch nicht gerade innovative Klänge zu vernehmen sind. Man orientiert sich an den Großmeistern der Metalcore-Szene, PRO-PAIN, offeriert Songs zumeist unter drei Minuten Länge und kommt in Summe auf eine Spielzeit von knapp über 30 Minuten. Zu den übermächtigen Hardcore-Elementen werden immer wieder brachiale Metal-Riffs addiert und zudem auch gerne einige melodische Parts eingeflochten, weshalb »Valor And Vengeance« zwar kurz, aber auch kurzweilig geraten ist.

http://www.sincetheflood.com/

ordentlich 8


Walter Scheurer

 
SINCE THE FLOOD im Überblick:
SINCE THE FLOOD – No Compromise (Rundling-Review von 2007)
SINCE THE FLOOD – Valor And Vengeance (Rundling-Review von 2005)
SINCE THE FLOOD – News vom 21.09.2007
SINCE THE FLOOD – News vom 24.09.2008
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here