UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 25 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → TYRANT (J) – Â»Grimoires«-Review last update: 23.01.2021, 19:05:24  

last Index next

TYRANT (J) – Grimoires

WORLD CHAOS PRODUCTION (Import)

Tyrannen wohin man blickt! Zwar haben die deutschen und amerikanischen TYRANT schon lĂ€ngst abgedankt, doch immerhin sind die australischen TYRANT noch halbwegs frisch. Dem gleichen Winkel des Erdballs entstammen auch jene TYRANT, denen wir uns nun zu widmen gedenken: 1994 in Tokyo gegrĂŒndet, ist die Truppe mittlerweile zur bekanntesten japanischen Black Metal-Kapelle herangewachsen. Die SchwarzweißgetĂŒnchten (einzig Keyboarderin Ayumi Kubo hat sich der klassischen Kosmetiklehre verschrieben) spielen Black Metal mit deutlicher Melodie- und Orchestralschlagseite, dem jeglicher - von vielen gefĂŒrchtete - Japantouch fehlt. Keifen ist eben international... Daher sollte die Band auf dem ganzen Globus Interessenten finden. Leider sind auf der Bandhomepage keine mp3-Kostproben zu finden, wer aber mutig genug ist, sich die Import-CD ungetestet an Land zu ziehen, wird zusĂ€tzlich mit einem stimmigen Artwork von dem finnischen Designer Jarno Lahti alias Kaamos belohnt.

http://www.tyrant.jp/

Katyr@ve.netyou.jp

gut 10


Stefan Glas

 
TYRANT (J) im Überblick:
TYRANT (J) – Grimoires (Rundling)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Rockendes Filmreview gefÀllig?
Button: hier