UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 1 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → NOCTURNAL RITES – »Tales Of Mystery And Imagination«-Review last update: 11.09.2022, 21:54:59  

last Index next

NOCTURNAL RITES – Tales Of Mystery And Imagination

CENTURY MEDIA RECORDS/SPV

Nach dem unglaublichen Erfolg von HAMMERFALL werden nun auch Bands wie NOCTURNAL RITES unter Vertrag genommen. Vor einem Jahr noch unvorstellbar! Ihren grandiosen Erstling mußten sie noch in Eigenregie veröffentlichen, obwohl mindestens ebenbürtig mit dem Debut der chartigen Brüder. Ohne finanzkräftiges Label läuft aber nun mal nix! Das hat sich jetzt geändert! Und das ist auch gut so! Denn was die fünf Schweden hier abfeuern, ist ein metallernes Feuerwerk, das jedes Metalheart höher schlagen läßt. Versehen mit einem druckvollen, aber herrlich altmodisch klingenden Sound bügeln dich Mattenschüttler wie ›Lost In Time‹ oder ›The Vision‹ erst mal platt. Dazu gibt es herrliche Jodelmelodien, die bald jeder True Metaller rückwärts diagonal mitsingen kann. Geil! Geil! Und nochmal geil! Denn NOCTURNAL RITES übertreiben es nicht. Wenn sie gniedeln, dann nur mal kurz mit dem melodischen Flitzefinger, wenn gejodelt wird, dann eiert die Gitarre nicht gleichermaßen nebenher, sondern tackert frech dazwischen. Es ist schier unglaublich, aber obwohl die Songs alle ähnlich gestrickt sind, werden Wiederholungen geschickt umschifft. Und was noch viel besser ist, die Scheibe nutzt, trotz intensivster Benutzung absolut nicht ab. Klar, hört man HELLOWEEN an einigen Ecken heraus. Aber, die waren ja auch mal saugut, oder? Und gegen schlau eingesetzte Chöre wird kaum jemand etwas einzuwenden haben. Eben! Im Gegensatz zu HAMMERFALL verzichten NOCTURNAL RITES komplett auf balladeske Einschübe und fahren lieber die ganze Zeit Vollgas. All hail to NOCTURNAL RITES!!!

beeindruckend 13


Holger Andrae

 
NOCTURNAL RITES im Überblick:
NOCTURNAL RITES – Afterlife (Rundling-Review von 2001)
NOCTURNAL RITES – Lost In Time - The Early Years Of Nocturnal Rites (Re-Release-Review von 2005)
NOCTURNAL RITES – Tales Of Mystery And Imagination (Rundling-Review von 1998)
NOCTURNAL RITES – News vom 23.06.2008
NOCTURNAL RITES – News vom 21.05.2010
Soundcheck: NOCTURNAL RITES-Album »Shadowland« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 64" auf Platz 13
andere Projekte des beteiligten Musikers Ulf Andersson [I]:
BEWITCHED (S) – Hell Comes To Essen (Rundling-Review von 2000)
BEWITCHED (S) – Spiritual Warfare (Rundling-Review von 2006)
Soundcheck: BEWITCHED (S)-Album »Rise Of The Antichrist« im "Soundcheck Heavy, oder was!? 62" auf Platz 26
andere Projekte des beteiligten Musikers Nils Elof Oskar "Snake" Eriksson:
ENGRAVED (S) – News vom 09.03.2011
GUILLOTINE (S) – Under The Guillotine (Rundling-Review von 2000)
GUILLOTINE (S) – News vom 14.01.2008
GUILLOTINE (S) – News vom 06.09.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Fredrik "Spider" Mannberg:
ENGRAVED (S) – News vom 09.03.2011
ENGRAVED (S) – News vom 09.03.2011
GUILLOTINE (S) – Under The Guillotine (Rundling-Review von 2000)
GUILLOTINE (S) – News vom 14.01.2008
GUILLOTINE (S) – News vom 06.09.2008
PERSUADER – Necromancy (Rundling-Review von 2020)
PERSUADER – News vom 28.09.2016
PERSUADER – News vom 03.02.2019
andere Projekte des beteiligten Musikers Nils Norberg:
ENGRAVED (S) – News vom 09.03.2011
OBERON (S) – (Rundling-Review von 1998)
andere Projekte des beteiligten Musikers Anders Zackrisson:
GOTHAM CITY – News vom 29.06.2006
HEEL – News vom 23.01.2008
PLANET STORM – News vom 27.10.2006
PLANET STORM – News vom 24.02.2007
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here