UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 25 → Review-√úberblick → Do It Yourself-Review-√úberblick → TEARS OF MARTYR – ¬ĽRenascence¬ę-Review last update: 26.02.2021, 07:51:10  

last Index next

TEARS OF MARTYR

Renascence

(4-Song-CD: Preis unbekannt)

TEARS OF MARTYR schaffen sofort alle Unklarheiten beiseite: Ab der dritten Sekunde des Openers ‚ÄļThe Renascence‚ÄĻ legt S√§ngerin Berenice Musa S√°nchez extrem operesk los, w√§hrend ihr m√§nnlicher Gegenpart parallel dazu fast wie ein Dani Filth herumkeift. Instrumental ist die ganze Angelegenheit kein typischer Gothic Metal, sondern man hat der Musik eher einen neoklassischen Touch verabreicht, so da√ü TEARS OF MARTYR durchaus einen eigenen Charakter vorweisen k√∂nnen. Da das Songmaterial im rundum unbedenklichen Bereich bleibt, macht es also durchaus Sinn, diese Band im Auge zu behalten.

http://www.tearsofmartyr.com/

info@tearsofmartyr.com

lange Pause, ordentliche Weiterentwicklung


Stefan Glas

 
TEARS OF MARTYR im √úberblick:
TEARS OF MARTYR – Entrance (Do It Yourself)
TEARS OF MARTYR – Renascence (Do It Yourself)
TEARS OF MARTYR – The Essence Of Evil (Demo)
TEARS OF MARTYR – News vom 27.09.2008
andere Projekte des beteiligten Musikers Miguel √Āngel Marqu√©s Castellano:
ARCHANTIA – News vom 07.03.2006
andere Projekte des beteiligten Musikers Yeray Corujo:
ARCHANTIA – News vom 07.03.2006
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News