UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 24 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → PHANTOM LORD (GR) – »Imperial Fall«-Review last update: 22.01.2023, 19:09:57  

last Index next

PHANTOM LORD (GR) – Imperial Fall

SLEASZY RIDER RECORDS/TWILIGHT

Bereits den vierten Anlauf mit einem Album reüssieren zu können, unternimmt dieses griechische Quintett mit dem offenbar von METALLICA geliehenen Namen PHANTOM LORD. Die musikalische Melange aus diversen Anleihen bei einschlägigen Helden wie MAIDEN oder PRIEST, typisch europäischem Up-Tempo-Metal und vereinzelten progressiven Einschüben klingt keineswegs schlecht, sondern durchaus brauchbar. Dennoch wird der Hörer desöfteren den Endruck erhalten, alles schon einmal irgendwo vernommen zu haben. Auch der Gesang von Vasilis Axiotis klingt einigermaßen bekannt und somit zur Musik passend, vor allem in den höheren Passagen kann EDGUY-Sänger Tobias Sammet als Vergleich herangezogen werden.

»Imperial Fall« ist ein mehr als nur akzeptables Album geworden, das PHANTOM LORD einen Schritt nach vorne bringen sollte, wenn auch angemerkt werden muß, daß es hart sein wird, damit international erfolgreich zu sein, da trotz der nett anzuhörenden Songs die nötige Eigenständigkeit ein wenig fehlt.

beeindruckend 12


Walter Scheurer

 
PHANTOM LORD (GR) im Überblick:
PHANTOM LORD (GR) – Imperial Fall (Rundling-Review von 2005 aus Online Empire 24)
© 1989-2023 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here