UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Review-Überblick → Rundling-Review-Überblick → LORDS OF DECADENCE – »Cognitive Note Of Discord«-Review last update: 20.11.2022, 22:24:48  

last Index next

LORDS OF DECADENCE – Cognitive Note Of Discord

SCARLET/POINT MUSIC

Die Bandgründung der LORDS OF DECADENCE erfolgte offiziell zwar erst 2000, doch zumindest erste Vorformen sollten bereits Jahre zuvor existiert haben, lernten sich Norbert Leitner (g, v) und Andreas Tuma (b, v) doch bereits im zarten Alter von fünf Jahren kennen. Nachdem in ihrer Heimat Wien zahlreiche Gigs absolviert werden konnten und man auch erfolgreich bei diversen Bandwettbewerben am Start war, krallten sich SCARLET RECORDS nun diese Perle, um fortan die geschäftlichen Belange des Quartetts zu lenken.

Der Hintergedanke des "großen Geschäftes" ist dem Label nicht zu verdenken, mit ihrer wohldosierten Melange aus modernen Sounds in der Schnittmenge von IN FLAMES, CHILDREN OF BODOM oder älteren SOILWORK könnte es den "LORDS" auch durchaus gelingen, international zu reüssieren. Nicht zu verachten sind auch zahlreiche Einsprengsel aus dem klassischen Thrash Metal, die sich positiv auf den Sound ausgewirkt haben. Jede Wette, daß in den bandeigenen Plattenregalen auch FORBIDDEN und TESTAMENT zu finden sind. Dazu kommen auch noch einige Querverweise in Richtung traditioneller Metal im Stile der "eisernen Jungfer", die immer wieder für Abwechslung sorgen.

Der Grundstein für eine international beachtenswerte Karriere ist gelegt, diesen gilt es nun auszubauen. Es wäre auch langsam an der Zeit, daß eine österreichische Band international für Furore sorgen könnte.

http://www.lordsofdecadence.com/

gut 11


Walter Scheurer

 
LORDS OF DECADENCE im Überblick:
LORDS OF DECADENCE – Bound To Fall (Do It Yourself-Review von 2007)
LORDS OF DECADENCE – Cognitive Note Of Discord (Rundling-Review von 2005)
© 1989-2022 Underground Empire


last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here