UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Review-Ãœberblick → Do It Yourself-Review-Ãœberblick → CONCRETE COFFIN – Â»Concrete Coffin«-Review last update: 03.03.2021, 17:27:07  

last Index next

CONCRETE COFFIN

Concrete Coffin

(4-Song-CD-R: Preis unbekannt)

Aus San Francisco stammt das noch recht junge Quintett CONCRETE COFFIN, das mit vorliegendem Demo mehr als nur eine Talentprobe ablegt. Ab dem Eröffnungsriff des Openers ›Stoned To Death‹ legt die Formation ein recht hohes Tempo vor, welches gepaart mit dem donnernden Groove und gelegentlich eingestreuten Hardcore-Einflüssen feinen, in Tradition alter kalifornischer Helden wie EVILDEAD, HIRAX oder EXODUS stehenden Thrash Metal ergibt. Auch was den Gesang von Joe betrifft fällt die Ähnlichkeit zu EVILDEAD-Frontmann Phil Flores auf, wodurch CONCRETE COFFIN vor allem für die Fraktion der alteingesessen Thrasher interessant sein dürften.

In weiterer Folge, wie in ›Concrete Coffin‹, beweisen die Gitaristen Tito und Aki, daß sie es auch verstehen, knüppelnde Thrash-Songs mit melodischen Soli zu veredeln. Neuzeitliche Einflüsse sucht man auf dieser Scheibe dagegen vergeblich, wodurch mein Blick immer wieder unglaubwürdig auf das angegebene Veröffentlichungsjahr fällt.

http://www.concretecoffin.com/

wallofnoize@concretecoffin.com

Welcome To... Thrash Metal!


Walter Scheurer

 
CONCRETE COFFIN im Ãœberblick:
CONCRETE COFFIN – Concrete Coffin (Do It Yourself)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Alexi Laiho verstirbt zum Jahreswechsel 2020/2021. Mehr dazu in den...
Button: News