UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Review-√úberblick → Rundling-Review-√úberblick → SWAN CHRISTY – ¬ĽA Decent Album¬ę-Review last update: 05.11.2020, 18:45:40  

last Index next

SWAN CHRISTY – A Decent Album

BLACK LOTUS RECORDS/SOULFOOD

Die Bezeichnung "progressiv" ist in der Tat sehr schwer zu definieren. Was uns unter diesem musikalischen Begriff offeriert wird, sollte an und f√ľr sich "fortschrittlich" oder "innovativ" sein, ist es aber leider nicht immer. Tats√§chlich als "progressiv" mu√ü vorliegendes Album bezeichnet werden, wenn gleich "Rock" oder gar "Metal" hier definitiv Sendepause haben. Die Griechen SWAN CHRISTY haben auf ihrem mittlerweile f√ľnften vollst√§ndigen Album eine musikalische Gratwanderung im Sinne der "Progressivit√§t" gewagt und, um es vorwegzunehmen, diese problemlos bew√§ltigt. W√§re der Versuch fehlgeschlagen, h√§tten sich SWAN CHRISTY in langweiliger, musikalischer Belanglosigkeit wiedergefunden, was aber bei Gott keinesfalls passiert ist. Schon beim sehr experimentell angehauchten Opener ‚ÄļRehearsal Recording‚ÄĻ, der im Prinzip auf Wiederholungen eines Themas basiert und es dennoch auf √ľber f√ľnf Minuten Spielzeit bringt, werden sich wohl nervenschw√§chere Zuh√∂rer verabschieden. Auch in weiterer Folge werde ich das Gef√ľhl nicht los, da√ü es die Band gewisserma√üen darauf anlegt, keinesfalls vom Durchschnittsh√∂rer konsumiert werden zu k√∂nnen. ‚ÄļWho Knows?‚ÄĻ beispielsweise ist trotz minimalistischer Instrumentierung mittels Piano alles andere als eine Kuschelballade geworden. Da mit Ausnahme dieses Pianos aber kaum "nat√ľrliche" Instrumente zu h√∂ren sind und ein Gro√üteil der Kompositionen wohl den Computerprogrammen der Herren Spiros Pagiatakis und Dimitris Georgiou entsprungen ist, bedarf es wohl auch kaum einer weiteren Erkl√§rung hinsichtlich eventueller Metal-Anleihen. Diese w√§ren auch eher unangebracht, denn Gitarren w√ľrden meiner bescheidenen Meinung nach den Tiefgang von ¬ĽA Decent Album¬ę eher st√∂ren. Dazu sei noch angemerkt, da√ü mit Kostas Makris ein S√§nger hier am Werk ist, der wohl in B√§lde in einem Atemzug mit Herren vom Schlage eines Devon Graves oder Maynard James Keenan genannt werden wird.

Als Fazit bleibt mir nur noch der Hinweis darauf, da√ü es wohl auch in Zukunft noch Erweiterungen f√ľr das Genre der so genannten "progressiven" Musik geben wird - in welche Richtung die Sache dabei gehen wird, bleibt allerdings abzuwarten.

beeindruckend 13


Walter Scheurer

 
SWAN CHRISTY im √úberblick:
SWAN CHRISTY – A Decent Album (Rundling)
© 1989-2020 Underground Empire


last Index next

Impressum, Haftungsausschluß, Datenschutzerklärung
Button: hier