UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → ELVENPATH – »Gateways«-Review last update: 27.11.2021, 23:56:11  

last Index next

ELVENPATH

Gateways

(5-Song-CD: € 5,-)

Aus Frankfurt stammen diese "Elfen" und der von ihnen eingeschlagene Pfad sollte der richtige sein. Es gelingt der Band nämlich auf den fünf enthaltenen Songs trotz zahlreicher Querverweise an Szenegrößen, ihre eigene Duftnote zu hinterlassen. Auffällig ist die überaus üppige Spielzeit der Songs, denn alle fünf Kompositionen bringen es auf über sieben Minuten Spielzeit. Offensichtlich haben sich die Herrschaften beim Songwriting diesbezüglich besonders bemüht. Speziell auf Passagen, in denen ELVENPATH in die Nähe von bekannteren Größen kommen, folgen völlig unerwartete Teile. Der Opener ›The Land That Could Not Be‹ läßt sich diesbezüglich als Paradebeispiel anführen: Während der Beginn wie eine Mischung aus GAMMA RAY und IRON MAIDEN bezeichnet werden kann, folgt am Fuß ein Instrumentalteil, der in derlei Kompositionen nicht alltäglich zu hören ist. ›Amazone Queen‹ erinnert von der Thematik und dem Text her an MANOWAR, ist musikalisch aber eher "europäisch" ausgeführt worden und verfügt ebenfalls über einen spannend arrangierten Instrumentalpart. Das balladesk beginnende ›Winterland‹ offenbart zwar die einzige Schwachstelle der Band, nämlich den Gesang von Michael Petrick in allzu luftigen Höhen, ist aber dennoch eine gelungene Komposition und wird in weiterer Folge zu einem brachialen Up-Tempo-Banger. Der Rausschmeißer ›The Sacred Tailsman‹ beweist einmal mehr wie abwechslungsreich eine knapp zehnminütige Nummer gestaltet werden kann, ohne den berüchtigten "roten Faden" zu verlieren.

Alles in allem ist »Gateways« eine ungemein abwechslungsreiche und empfehlenswerte Scheibe einer Band geworden, die sich definitiv auf dem richtigen Weg befindet. Weiters sollte noch erwähnt werden, daß in der Zwischenzeit drei neue Mitglieder ins Line-up integriert werden mußten, wodurch stilistische Änderungen (in welcher Form auch immer) durchaus möglich wären und man deshalb gespannt auf weitere Heldentaten dieser Elfen warten darf.

http://www.elvenpath.com/

metal@elvenpath.com

auf dem richtigen Weg


Walter Scheurer

 
ELVENPATH im Überblick:
ELVENPATH – 2002 (Do It Yourself-Review von 2002)
ELVENPATH – Elvenpath (Do It Yourself-Review von 2011)
ELVENPATH – Gateways (Do It Yourself-Review von 2005)
ELVENPATH – News vom 18.09.2005
ELVENPATH – News vom 21.01.2006
ELVENPATH – News vom 29.10.2006
ELVENPATH – News vom 16.09.2008
ELVENPATH – News vom 04.03.2009
ELVENPATH – News vom 12.04.2011
ELVENPATH – News vom 02.11.2012
ELVENPATH – News vom 20.06.2014
ELVENPATH – News vom 01.10.2014
andere Projekte des beteiligten Musikers Till Oberboßel:
LUCID DREAMING – ONLINE EMPIRE 67-Special
SONGAN TYEE – ONLINE EMPIRE 38-"Portrait"-Artikel
SONGAN TYEE – News vom 10.10.2008
SONGAN TYEE – News vom 12.01.2009
SONGAN TYEE – News vom 03.02.2009
andere Projekte des beteiligten Musikers Michael Petrick:
LUCID DREAMING – ONLINE EMPIRE 67-Special
SYNCHRONIC – News vom 31.03.2006
SYNCHRONIC – News vom 30.10.2006
SYNCHRONIC – News vom 23.12.2007
andere Projekte des beteiligten Musikers Martin Weber:
PYOMETRA – Don't Go In The Woods (Do It Yourself-Review von 2008)
© 1989-2021 Underground Empire



last Index next

Where am I? What is this place? A few details about the history of the magazine you just stranded in:
Button: here