UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 2 → Review-Überblick → Re-Release-Review-Überblick → SACRED CHILD – »Sacred Child«-Review last update: 18.04.2021, 16:59:09  

last Index next

SACRED CHILD – Sacred Child

HARM ST. RECORDS (Import)

Als das eigenproduzierte SACRED CHILD-Debüt 1987 erschien, war ich ein wenig enttäuscht, daß der definitive Kick fehlte und die Poweranzeige nicht gerade zu Höhenflügen ansetzte. Dennoch war es zweifellos ein gutklassiger Hard Rock-Release, der ein Kuriosum aufwies: Dabei handelte es sich weniger um die wilde Mähne von Sängerin Astrid Young, die mit Sicherheit einmal am Tag in Haarspray badete, sondern vielmehr um die Tatsache, daß sie die Halbschwester von Neil Young ist (exakt Mr. "Keep On Rocking In The Free World".)

Weil ein kleiner Kurioso nicht gerne allein bleibt, hat man ihm auf dem Re-Release ein kleines Kuriosa-Schwesterchen geschenkt: Sechs der Songs befinden sich auf dem Silberling in doppelter Version. Dabei handelt es sich um die noch älteren Demoversionen, die David Reece eingesungen hatte. Mr. Reece hatte nämlich seine Karriere bei SACRED CHILD begonnen, bevor er seinen Weg in Richtung ACCEPT und SIRCLE OF SILENCE fortsetzte.

MUST HAVE MUSIC
c/o Jym Harris
4117 SE Division St. ste. 333
Portland, OR 97202
USA

musthavemusic@uswest.net


Stefan Glas

 
SACRED CHILD im Überblick:
SACRED CHILD – Sacred Child (Re-Release)
© 1989-2021 Underground Empire


last Index next

Mithilfe bei der Altpapierverwertung? Die letzten gedruckten UNDERGROUND EMPIRE-Exemplare! Infos:
Button: hier