UNDERGROUND EMPIRE the ONLINE EMPIRE-Titel
  UE-Home → History → Online Empire 23 → Review-Überblick → Do It Yourself-Review-Überblick → MANIC OPERA – »Manic Opera«-Review last update: 12.08.2022, 06:52:50  

last Index next

MANIC OPERA

Manic Opera

(4-Song-CD-R: Preis unbekannt)

MANIC OPERA nehmen Aufstellung, um nach ihrem 2001er Debut »Moments In Time« wieder loszulegen. Bei den neuen Aufnahmen muß man sich mit einer nackten CD-R begnügen, doch die vier enthaltenen Nummern haben es in sich: MANIC OPERA haben Progressive auf höchstem Niveau zusammengetüftelt, der wie im Falle des Openers ›A Prison Of My Making‹ sogar relativ ohrwurmmäßig werden kann. Zwar hört man den Einfluß von DREAM THEATER heraus, jedoch ist es keineswegs so, daß hinter jeder Arrangementecke zwangsneurosenmäßig ein Traumtheater aufgebaut werden würde, was vor allem daran liegt, daß MANIC OPERA auch Symphonic-Parts oder ProgRock britischer Prägung als Bausteine im eigenen Sound zulassen.

Mit diesen vier Songs versteht es die Truppe, nochmal nachdrücklich auf ihr Potential hinzuweisen, so daß dem Opernhaus down under ein Deal zu wünschen wäre.

manicopera@optusnet.com.au

Maniegefahr


Stefan Glas

 
MANIC OPERA im Überblick:
MANIC OPERA – Manic Opera (Do It Yourself-Review von 2005)
MANIC OPERA – ONLINE EMPIRE 15-"Rising United"-Artikel
andere Projekte des beteiligten Musikers Adrian Alimic:
VANISHING POINT (AUS) – The Fourth Season (Rundling-Review von 2007)
VANISHING POINT (AUS) – ONLINE EMPIRE 84-Interview
VANISHING POINT (AUS) – News vom 29.12.2006
VANISHING POINT (AUS) – News vom 23.01.2007
VANISHING POINT (AUS) – News vom 08.08.2008
VANISHING POINT (AUS) – News vom 18.08.2010
VANISHING POINT (AUS) – News vom 13.07.2015
andere Projekte des beteiligten Musikers Andrew Pitman:
TERAMAZE – News vom 25.03.2011
© 1989-2022 Underground Empire



last Index next

Stop This War! Support The Victims.
Button: here